Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Musikalischer Flashmob im Leipziger Rosental kündigt „Klassik airleben“ an
Nachrichten Kultur Musikalischer Flashmob im Leipziger Rosental kündigt „Klassik airleben“ an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 15.06.2014
Sopranistin Victoria Joyce (M.) und sechs Gewandhausmusiker bei ihrem Spontankonzert im Leipziger Rosental. Quelle: Regina Katzer
Leipzig

Geschmettert wurde das patriotische Lied „Rule, Britannia“ von der auf den Bühnen des Londoner Westends beheimateten Victoria Joyce.

Die Lady in Red begrüßte die Zuschauer und lud sie ein, am 11. und 12. Juli jeweils um 20 Uhr zum großen „Klassik airleben“-Konzert in den Park zu kommen. Die Besucher dürfen sich in diesem Jahr auf Film- und Westernmusik freuen und sollen traditionell ihre Picknick-Körbe mitbringen – denn Essen und Trinken sind bei diesen Erlebnissen ausdrücklich erlaubt.

Leipzig. Mit wehender britischer Flagge marschierten am Sonntagnachmittag Sopranistin Victoria Joyce und sechs Gewandhausmusiker ins Leipziger Rosental. Für einige Schaulustige gaben sie ein kleines Spontankonzert. Geschmettert wurde das patriotische Lied „Rule, Britannia“ von der auf den Bühnen des Londoner Westends beheimateten Victoria Joyce.

„Ein Abend im Londoner Westend“ eröffnet am 11. Juli das Open-Air-Wochenende. Musik aus Robin Hood, Charlie Chaplin, Henry V. und My Fair Lady werden unter freiem Himmel zu hören sein. Am darauffolgenden Samstag locken die Gewandhausmusiker und Sopranistin Victoria Joyce unter Leitung von Alexander Shelley ein zweites Mal ins Rosental: Bei der „Last Night of the Proms” präsentieren sie Werke von Georg Friedrich Händel, Benjamin Britten, Edward Elgar, Henry Wood und Gustav Holst.

Regina Katzer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kaoeun Kannika war 16 Jahre alt, als er 1985 erstmals seine Heimat Kambodscha verließ. Das Ziel: die DDR. Viel habe er nicht über Deutschland gewusst, sagt Kannika - außer, dass in dem Land gute Autos hergestellt würden.

15.06.2014

Sie hätte es wissen können, die Amme, gleich zu Anfang der lauthals bejubelten Premiere von Richard Strauss' "Frau ohne Schatten" am Samstagabend in der Oper Leipzig: Der Bote, der ihr da verkündet, der Kaiser müsse versteinern, werde die Kaiserin nicht binnen dreier Tage schwanger, er trägt über rotem Hemd und blutroter Krawatte graue Alltagskleider.

18.09.2017

Sie hätte es wissen können, die Amme, gleich zu Anfang der lauthals bejubelten Premiere von Richard Strauss’ „Frau ohne Schatten" am Samstagabend in der Oper Leipzig: Der Bote, der ihr da verkündet, der Kaiser müsse versteinern, werde die Kaiserin nicht binnen dreier Tage schwanger, er trägt über rotem Hemd und blutroter Krawatte graue Alltagskleider.

15.06.2014