Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Musikdienst Spotify in Deutschland gestartet – Gema hofft auf baldige Einigung
Nachrichten Kultur Musikdienst Spotify in Deutschland gestartet – Gema hofft auf baldige Einigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 13.03.2012
So schaut er aus: Screenshot des Internet-Musik-Dienstes Spotify. Quelle: Spotify
Anzeige
München

“ Es gebe bislang aber noch keinen Vertrag und noch keine Einigung. „Wir hoffen, diese möglichst bald zu finden“, sagte Heker. Für den 26. März sei eine letzte Verhandlungsrunde geplant. „Ich bin durchaus optimistisch, dass wir hier zusammenkommen.“

Bei den Verhandlungen gehe es nicht nur um die Höhe des Tarifs für das Musikstreaming, also für die Direktübertragung der Audiodaten im Internet, sondern auch um andere Gesichtspunkte, sagte Heker. Nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz sei die Gema verpflichtet, auch bei Spotify den derzeit geltenden Streaming-Tarif anzusetzen. Dieser wurde im Dezember vergangenen Jahres mit dem IT-Fachverband Bitkom vereinbart und sieht feste Gebühren pro Musikstream vor. Die Höhe richtet sich nach der Nutzungsintensität.

Daniel Ek ist Gründer von Spotify. Quelle: Spotify

Der Gema-Chef äußerte sich auch zu dem Rechtsstreit mit dem Video-Portal YouTube, zu dem das Landgericht Hamburg für den 20. April eine Entscheidung angekündigt hat. Dabei geht es darum, ob YouTube genug unternimmt, um urheberrechtlich geschützte Musik zu löschen. Die Gema verlangt von YouTube, zwölf geschützte Musikwerke von der Plattform zu löschen und künftig nicht mehr zugänglich zu machen. Je nach Ausgang des Verfahrens werde die Gema sehen, ob es danach Verhandlungen mit YouTube geben werde „oder ob diese leidige Auseinandersetzung weitergehen muss“. Heker sagte: „Die Gema ist verhandlungsbereit und möchte mit YouTube einen Vertrag schließen.“

Passend zum Anlass wollen wir auf unserer Facebook-Seite wissen: Welche Möglichkeiten des Musikkonsums nutzen Sie?

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die vorerst letzte Premiere in der Leipziger Skala ist am Freitagabend über die Bühne gegangen. Martin Laberenz’ Inszenierung nach Dostojewskis „Aufzeichnungen aus dem Kellerloch“ spielt in typischer Skala-Manier mit den Perspektiven des Zuschauers.

13.03.2012

In der kleinen Bühne des Leipziger Centraltheaters, der Skala, fällt an diesem Mittwoch der vorerst letzte Vorhang. Die Zukunft der Spielstätte ist ungewiss, bis zum Ende der aktuellen Spielzeit bleibt die Skala geschlossen.

13.03.2012

Seit 100 Jahren wird in Deutschland die gesamte deutschsprachige Literatur gesammelt. 1912 wurde dafür in Leipzig die Deutsche Bücherei gegründet, 1947 kam die Deutsche Bibliothek in Frankfurt/Main als westdeutsches Pendant hinzu.

18.10.2016
Anzeige