Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Neuer Sachsen-"Tatort": Mehr als 30 Konzepte nach MDR-Ausschreibung eingegangen
Nachrichten Kultur Neuer Sachsen-"Tatort": Mehr als 30 Konzepte nach MDR-Ausschreibung eingegangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 07.05.2014
Wer wird Nachfolger von Keppler und Saalfeld? Der MDR hat 30 Konzepte für den neuen Sachsen-Tatort erhalten. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Einsendeschluss war der 2. Mai. Welche Stadt den neuen „Tatort“ bekommt, könnte sich bis zum Sommer entscheiden.

„Wir freuen uns über die sehr gute Resonanz und viele spannende Konzepte. Nun beginnt für die Jury eine arbeitsintensive Phase, in der alle Angebote sorgfältig geprüft und die Vorschläge nach einheitlichen Kriterien bewertet werden“, erklärte MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt im Rahmen des Medientreffpunkts Mitteldeutschland, der derzeit in Leipzig stattfindet.

Die MDR-Jury setzt sich zusammen aus Fernsehfilm-Redakteuren des MDR, welche auch die Krimiformate betreuen, Mitarbeitern der Herstellungsleitung sowie externen Lektoren. Sie sollen laut Brandt nun bis zum Sommer unter anderem das inhaltliche und gestalterische Konzept, die Wirtschaftlichkeit sowie die Eignung für den Sendeplatz, Originalität und regionale Kompetenz bewerten.

Konzepte enthalten Vorschläge zum neuen Spielort

In den Konzepten enthalten ist jeweils auch ein Vorschlag zum Spielort der Krimserie. In welchen Städten gedreht werden könnte, dazu hielt sich der MDR bedeckt. „Das beste Konzept gewinnt und damit steht dann auch fest, in welcher sächsischen Stadt der neue Tatort spielen wird“, so Brandt.

Die Dreiländeranstalt hatte per Ausschreibung bundesweit nach Produzenten für einen völlig neuen „Tatort“-Krimi gesucht. Eine Jury werde nun alle Angebote prüfen und nach einheitlichen Kriterien bewerten, betonte Fernsehfilm-Chefin Jana Brandt.

Die bisherigen TV-Kriminalisten aus Leipzig, Simone Thomalla und Martin Wuttke, werden in den Ruhestand geschickt. Mit ihnen wird es nur noch zwei Filme geben. Ab 2016 soll es dann einen neuen „Tatort“ aus Sachsen im Ersten geben.

dpa/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alles begann mit einem Stück Kalbsleber, das er 1981 im Supermarkt kaufte und in einem Ofen erhitzte. Heimlich machte sich Svante Pääbo, damals Medizin-Doktorand an der Uni im schwedischen Uppsala, ans Werk.

06.05.2014

Nach fast 50 Jahren kehrt „Die Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss zurück auf die Bühne der Leipziger Oper. Die Premiere am 14. Juni sei die größte Neuinszenierung dieser Spielzeit und ein weiterer Beitrag zum Strauss-Jubiläumsjahr, teilte die Oper Leipzig am Dienstag mit.

06.05.2014

In der Sommerpause wird im Leipziger Gewandhaus der Brandschutz erneuert. Nach Angaben der Stadtverwaltung vom Dienstag sollen Brandschutztüren, Lagerräume und die behindertengerechten Sitzbereiche im Großen Saal für eine mögliche Evakuierung verbessert werden.

06.05.2014
Anzeige