Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Neues Kinderbuch der Leipziger Böhm-Schwestern erzählt von Huhn Angelika
Nachrichten Kultur Neues Kinderbuch der Leipziger Böhm-Schwestern erzählt von Huhn Angelika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 22.03.2017
Huhn Angelika  Quelle: Lee Böhm
Leipzig

 Nach Spatz und Pelikan nun also ein Huhn: Die Leipziger Schwestern Andrea und Lee Böhm haben pünktlich zur Buchmesse wieder ein neues Kinderbuch mit gefiedertem Hauptdarsteller erdacht und gestaltet. Das neueste Werk handelt vom Haushuhn Angelika, das aufgrund vermeintlich schnöden Namens von der Verwandtschaft gemoppt wird. Die Begegnung mit einem Wurm eröffnet Angelika jedoch eine neue Welt, in der Mut sie Abenteuer überstehen und letztlich auch Toleranz und persönliches Glück finden lässt.

Wie bereits bei ihren früheren Werken – „Der kleine Spatz und das Ungeheuer“ (2015) und „Der schlaue Pelikan und der Zauberfisch“ (2016) – haben die Böhm-Schwestern für „Das Huhn Angelika“ alles mit viele Liebe zum Detail und in kompletter Eigenregie gemacht. Politologin Andrea schrieb die schöne Geschichte auf und HGB-Absolventin Lee zeichnete dazu farbenfrohe Bilder, die zudem auch wieder mit zahlreichen popkulturellen Referenzen durchsetzt sind. So kann man Roboter Bender und Leela aus Matt GroeningsFuturama“ in Angelikas Geschichte entdecken, auch Miyazakis Waldgeist Totoro oder Wolkows Scheuch und Eiserner Holzfäller sind dabei. Youtuber Julien Bam und iBlali lungern währenddessen auf einer Parkbank herum und Angelikas Verwandtschaft torkelt aus dem Hexenhaus von Baba Yaga.

Buchcover "Das Huhn Angelika" von Andrea und Lee Böhm.

Finanziert aus den Einnahmen der Vorgänger wurde das neue Böhm-Buch wieder mit persönlichem Engagement direkt in Leipzig produziert – im Gegensatz zur Konkurrenz, die längst aus Kostengründen nicht mehr auf die Buchstadt setzt. Ab kommenden Donnerstag ist „Das Huhn Angelika“ offiziell im Handel zu haben und wird von Andrea und Lee natürlich auch an ihrem Stand (F537 in Halle 3) auf der Leipziger Buchmesse präsentiert.

Mehr zum Buch: www.boehm-und-boehm.de

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Faustschlag der Rappers Kollegah gegen einen Fan in Leipzig bleibt im deutschen HipHop das Thema der Stunde. Inzwischen wurde eine erste musikalische Antwort veröffentlicht.

21.03.2017

In gleichmäßigen Abständen kleben Künstlernamen an den Wänden, alphabetisch geordnet von Franz Ackermann bis Moira Zoitl. Insgesamt sind es 149.Ihre Arbeitsweise sollten die Beteiligten in zwei Minuten erklären. Der Natur des Künstlerdaseins entsprechend fällt das ausgesprochen unterschiedlich aus.

20.03.2017

Mit der Ausstellung „Begrüßungsgeld – über Flüchten und Ankommen“ will der „Lauter Leise e.V. Kunst und Demokratie“ Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Flüchtens aufzeigen.

20.03.2017