Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neues Musikprojekt im Leipziger Osten: Spiel mir das Lied vom Nachwuchs

Neues Musikprojekt im Leipziger Osten: Spiel mir das Lied vom Nachwuchs

Am Ende des Lidl-Parkplatzes in der Torgauer Straße, hinten links neben dem voluminösen Bau des Stadtarchivs mit Discounter im Erdgeschoss hat es sein Zuhause gefunden, das jüngste Projekt aus dem Hause Villa.

Voriger Artikel
Leipziger Calmus-Ensemble stimmt in der Nikolaikirche zum Advent ein
Nächster Artikel
Die Einsamkeit der Stachelbeere

Melchior Walther, Kurt Aaron Brandt und Bronte Elizabeth Klippell.

Quelle: Wolfgang Zeyen

"Music for people", Musik für Menschen, speziell aus dem Leipziger Osten soll dort ab sofort auf einer Fläche von 204 Quadratmetern gemacht werden - vornehmlich vom Nachwuchs aus dem Quartier.

"Unsere Zielgruppe sind Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren", erklärt Matthias Schluttig. Den 33-Jährigen hat die Villa eigens für das Projekt im Stile einer offenen Musikschule angeheuert. Um Pionierarbeit zu leisten, wie Schluttig sagt. Zweck ist es, innerhalb der nächsten drei Jahre pro Schuljahr drei, vier Bands mit jeweils fünf bis sieben Mitgliedern durch wöchentlichen Unterricht und Workshops aufzubauen und zu coachen, "bestenfalls Erstgründungen", betont der Projektleiter. "Die Fähigkeit, ein Instrument zu spielen und zu beherrschen, lässt sich in einer Band ideal lernen", ist Schluttig überzeugt. Der Hintergedanke: Gezielt das junge Klientel aus dem Viertel für die Idee zu begeistern, das Projekt also als Integrationsmotor zu nutzen. Die Ausgangsbedingungen dafür sind denkbar günstig.

Finanziert wird "Music for people" ohne Umwege vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). "Das BAMF hat eine Förderung bewilligt, die es uns ermöglicht, Räume zu mieten, Technik anzuschaffen und Dozenten anzustellen", lässt Schluttig anklingen. Melchior Walther ist einer jener Fachleute. Der 34-Jährige professionelle Pianist und Keyboarder soll den Kids nicht nur zeigen, wie und wo sie die richtigen Tasten und Töne treffen, sondern auch profundes, musikalisches Know-how vermitteln. Darin liegen Reiz und Besonderheit von "Music for people".

Komposition, Timing, Arrangement, Songwriting und Harmonielehre - alles Elemente, die Walther weitergeben kann. "Je nach Vorkenntnissen der jungen Leute", meint der Meister. Der Berufsmusiker hält das Projekt für eine "großartige Sache, die gerade hier im Stadtteil notwendig ist und im mitteldeutschen Raum ihresgleichen sucht." Ein Volltreffer, denkt auch Bronte Elizabeth Klippell. Die 14-jährige Zehntklässlerin will außerhalb des Schulalltags eine Poprock-Band auf die Beine und die Bühne bringen, hat dafür bereits zwei Kollegen im Boot und "einfach Bock darauf, Musik zu machen und Erfahrungen zu sammeln." Erste Schritte in Richtung Gesang sind bereits getan. Jetzt, sagt Bronte, "würde ich gerne richtig Gitarre spielen lernen."

Während der Bandbetrieb unter dem Banner von "Music for people" nun anläuft, hat Matthias Schluttig die Vision, das Projekt mit der Zeit so zu etablieren, dass wieder eine Förderung winkt. Er meint: "Die Chance ist da."

Kontakt unter Telefon 0341 3552040 oder per E-Mail an music-for-people@villa-leipzig.de oder an music-for-people@leisa-leipzig.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.11.2013

Felix Kretz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr