Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nitschs Blutspektakel in Leipzig: Amt verbietet Tierschlachtung nur fürs Centraltheater

Nitschs Blutspektakel in Leipzig: Amt verbietet Tierschlachtung nur fürs Centraltheater

Das blutige 3-Tage-Spiel von Hermann Nitsch im Leipziger Centraltheater erhitzt weiter die Gemüter. Der Österreicher inszeniert von Freitag bis Sonntag mit seinem Orgien-Mysterien-Theater ein Spektakel, bei dem auf der Bühne mit Tierblut, Kadavern und Innereien hantiert wird.

Voriger Artikel
Friedrich Pfäfflin mit Leipziger Gutenberg-Preis ausgezeichnet
Nächster Artikel
John Eliot Gardiner beim Bachfest: Musikalischer Ausdruck als Brücke vom Wort zur Seele

Aktionskünstler Hermann Nitsch inszeniert sein 3-Tage-Spiel mit viel Blut am Centraltheater Leipzig.

Quelle: Pressefoto nitsch.org Kempner

Leipzig. Im Stadtrat wurde am Mittwoch bekannt, dass das Schauspiel Tiere ausdrücklich für die Aufführung bei einem Schlachter im Landkreis bestellte. Das verstößt gegen das Tierschutzgesetz.

Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) verwies auf die Gesetzeslage: Tiere dürfen nicht zum Zweck der Zurschaustellung getötet werden. Er bestätigte auf Anfrage von Sabine Heymann (CDU), Vorsitzende des Tierschutzbeirats, dass bei einer Schlachterei im Landkreis Leipzig tatsächlich so eine Bestellung ausgelöst worden sei. Das Landratsamt habe davon Kenntnis bekommen und die Schlachtung verboten. Dem Vernehmen nach sind drei Schweine und ein Rind für die sogenannte „Aktion“ am zweiten Tag des 3-Tage-Spiels angefordert worden.

Bei der Beantwortung einer Einwohneranfrage von Maren Müller und Christina Mertha wurde auch bekannt, dass die Reinigung des Schauspiels von rund 300 Litern Tierblut etwa 3000 Euro kosten wird. Die schneeweiße Arena, die aufwändig in den Zuschauerraum des Centraltheaters gebaut wurde, soll durch die „Aktion“ keinen Schaden nehmen. Der neue Intendant Enrico Lübbe plane, die Arena einzulagern und wieder zu nutzen, so Jung.

Stadt überprüft Herkunft des Fleisches - Protestdemo angekündigt

Das Veterinäramt behält die Vorgänge zum 3-Tage-Spiel im Blick. Die Stadt werde die Herkunft des Fleisches für die Samstag-Aufführung überprüfen, erklärte Stadtsprecher Matthias Hasberg am Donnerstag gegenüber LVZ-Online. Die Tierschutzpartei wirbt im Internet für eine Protest-Demonstration, die am Samstag ab 15.30 Uhr in der Bosestraße stattfinden soll. 10.000 Flugblätter seien gedruckt worden.

Das Centraltheater hat für den umstrittenen zweiten Tag des 3-Tage-Spiels eine Altersbeschränkung eingeführt: Kein Zutritt unter 18 Jahren. Auch Herzkranken und Schwangeren wird wegen der Lautstärke von der Veranstaltung abgeraten, ist auf der Webseite zu lesen. Außerdem erklärt das Theater, kein Tier werde auf der Bühne gequält oder gefoltert, „geschweige denn getötet“.

Seit Wochen laufen Tierschützer Sturm gegen die Aktion. Eine Online-Petition gegen die Aufführung in Leipzig zählte bis Donnerstag mehr als 21.200 Unterzeichner. Gleichzeitig gibt es aber auch eine große Neugier auf ein extremes Erlebnis, das laut Nitsch alle Sinne beanspruchen wird: Mehr als 20 Freiwillige hat das Theater für die Aktion gecastet.

Im Centraltheater ist die Sache nicht allen geheuer. Zwei Mitarbeiter aus dem Videoteam, die den blutigen Bühnenaktionen bei ihrer Arbeit sehr nahe gekommen wären, baten mündlich darum, von der Aufgabe befeit zu werden. Das Schauspiel kam der Bitte nach. Nitsch arbeitet nun mit eigenen Kameraleuten.

Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr