Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Nobelpreisverleihung: Dylan hat Rede vorbereitet
Nachrichten Kultur Nobelpreisverleihung: Dylan hat Rede vorbereitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 05.12.2016
Es ist Bedingung, dass der Gewinner des Literaturnobelpreises innerhalb von sechs Monaten nach der Verleihung eine Rede vorträgt. Traditionell halten die Preisträger eine solche Nobel-Rede in der Woche vor der Zeremonie. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin/Stockholm

Musikikone Bob Dylan wird seinen Literaturnobelpreis am Samstag nicht persönlich entgegennehmen, aber er hat zumindest vor, sich zur Auszeichnung zu äußern. Der 75-Jährige habe eine kurze Rede geschickt, die während des Festbanketts in Stockholm verlesen werden solle, teilte die Schwedische Nobelpreis-Akademie am Montag per Twitter mit.

Wer die Rede vorlesen wird, blieb zunächst unklar. Es ist Bedingung, dass der Gewinner des Literaturnobelpreises innerhalb von sechs Monaten nach der Verleihung eine Rede vorträgt. Traditionell halten die Preisträger eine solche Nobel-Rede in der Woche vor der Zeremonie.

Patti Smith singt für Bob Dylan

Die amerikanische Rocksängerin Patti Smith wird Dylans Song „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“ den Angaben zufolge am Tag der Preisübergabe in Stockholm singen.

Dylan war im Oktober für seine poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition ausgezeichnet worden. Der Schwedischen Akademie war es lange nicht gelungen, den Musiker persönlich ans Telefon zu bekommen, was Unmut ausgelöst hatte. Ein Jurymitglied warf dem Musiker vor, unhöflich zu sein. Erst nach 12 Tagen hatte sich Dylan bei den Schweden gemeldet und versichert, dass er sich sehr geehrt fühle.

Mitte November hatte die Akademie mitgeteilt, dass der Sänger nicht zur Verleihung des Literaturnobelpreises kommen werde. Als Grund habe er andere Verpflichtungen genannt. Die Auszeichnung ist mit umgerechnet gut 800.000 Euro dotiert.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Musiker, die bereits in der Elbphilharmonie spielen durften, schwärmen von ihrem „warmen Klang“. Außerdem sollen die Zuhörer von jedem der 2100 Sitze gleich gut hören können. Doch ist die „Elphi“ wirklich so einzigartig? Kann sie mit den großen Konzerthallen dieser Welt mithalten? Wir haben uns die Konkurrenz angeschaut.

05.12.2016
Kultur Till Brönner mit sechs fabelhaften Kollegen im Leipziger Gewandhaus - Könner eben

Deutschlands Ober-Trompeter Till Brönner machte im Rahmen der „The-Good-Life“-Tour mit seinem Septett im Leipziger Gewandhaus Station.

08.12.2016

Der Kurt Wolff Preis geht an diesem Jahr an den Verlag Schöffling & Co., über den Förderpreis freut sich der Guggolz Verlag. beide setzten sich für Werke ein, die zuvor nicht unbedingt im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit standen.

05.12.2016
Anzeige