Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nur 209 Karten für "50 Jahre Pop" verkauft – Konzerte im Kohlrabizirkus Leipzig sind abgesagt

Nur 209 Karten für "50 Jahre Pop" verkauft – Konzerte im Kohlrabizirkus Leipzig sind abgesagt

Das eigentlich am 3. und 4. Februar geplante zweitägige Festival „50 Jahre Pop" findet nicht statt. Am Dienstagmittag zog Veranstalter Holm Dressler – einstiger Produzent von Thomas Gottschalks „Wetten dass.

Leipzig. .?" – die Reißleine. Grund für das Aus sind laut Dressler „gerade mal exakt 209 Eintrittskarten – für beide Tage zusammen wohlgemerkt", die verkauft werden konnten. Für Freitag seien 75 und für Samstag 82 Karten sowie 52 Kombi-Tickets abgesetzt worden.

Bereits die erste Show im Oktober musste mangels ausreichenden Interesses an Tickets abgesagt werden (die LVZ berichtete). Damals waren es laut Veranstalter noch knapp 2000 Karten gewesen. Er sei „ziemlich fassungslos", erklärte der Produzent. Er müsse es „wohl endlich einsehen: Selbst eine derart hochkarätige Besetzung an nationalen und internationalen Pop-Stars, wie sie für den 3. und 4. Februar angesagt war, findet bei den Bewohnern der Bach-Stadt keinerlei Resonanz".

Nach Dresslers Ansicht wurde weder zu wenig Werbung gemacht, noch seien die Tickets zu teuer gewesen. Vielmehr habe es „eindeutig an meinem Festhalten am Veranstaltungsort Leipzig" gelegen. In seiner Umgebung heiße es nun: „In Oberhausen oder in Hannover wären die Karten bei dieser einmaligen Besetzung sofort ausverkauft gewesen!" Er habe von Anfang an das Gefühl gehabt, „in Leipzig nicht willkommen zu sein", obwohl er „Leipzig liebe".

Ticketing-Dienstleister Känguruh Production teilte am Dienstag den Vorverkaufsstellen mit, dass sich „Kunden bitte direkt an den Veranstalter" wenden sollten. „Forderungen der Kartenkäufer" könnten von Känguruh „nicht beglichen werden", da ihnen „ein amtliches Auszahlungsverbot vorliegt". Dressler teilte dazu auf LVZ-Anfrage mit, dass „dieses Dokument rechtlich gesehen keinerlei Gültigkeit mehr hat". Er werde seinen Anwalt damit beauftragen, eine Unterlassungserklärung gegen diese Behauptung zu erwirken".

Die vollständige Erklärung Dresslers ist hier nachzulesen.

mape

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr