Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Oper Leipzig: Abschluss des Strawinsky-Projektes
Nachrichten Kultur Oper Leipzig: Abschluss des Strawinsky-Projektes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 30.11.2009
Anzeige
Leipzig

Außerdem zu sehen: Bearbeitungen von „Le Chant du Rossignol“ (UA) „The Cage“ „Duo Concertant“.

Vier verschiedene choreographische Handschriften zieren die Darbietung, die am 28. November Premiere am Augustusplatz feierte. Am Pult des Gewandhausorchesters stand der estnischen Dirigent Vello Pähn, ein ausgewiesener Ballettexperte.

Zur Galerie
Unter der Leitung von Paul Chalmer komplettiert das Leipziger Ballett seinen dreiteiligen Strawinsky-Zyklus. Im Mittelpunkt steht „Le sacre du printemps“, eins der drei großen Ballette, die der Komponist für die legendäre Company „Les Ballets Russes“ geschrieben hat. Außerdem zu sehen: Bearbeitungen von „Le Chant du Rossignol“ (UA) „The Cage“ „Duo Concertant“.
Mit seinem Handlungsballett „Le sacre du printemps“ löste Igor Strawinsky 1913 einen Skandal aus. Der Komponist und sein Librettist Nikolai Rjorich knüpften in diesem Stück an die Anfänge des Tanzes im kultischen Bereich an und stellten ein Fruchtbarkeitsritual in den Mittelpunkt ihrer Frühlingsfeier. Für die rhythmisch aufgeladene und sperrige Komposition mussten neue Mittel in der Tanzsprache gefunden werden. Bis heute fordert dies Choreographen immer wieder aufs Neue heraus. Schon als der erste Ton des für damalige Verhältnisse extrem hohen Fagottsolos zu hören war, ertönte Gelächter, das sich beinahe tumultartig steigerte. Mit stoischer Ruhe wurde das Stück zu Ende gespielt. Letztendlich setzte es sich durch und gilt heute zu den Klassiker von Strawinsky.

Der finale Teil des “Strawinsky-Projekts“ ist noch bis Ende Mai 2010 an der Oper Leipzig zu erleben.

Weitere Vorstellungen: 

03.12.09, 19:30 Uhr; 29.12.09, 19:30 Uhr;

23.05.10, 18:00 Uhr; 04.06.10, 19:30 Uhr, Opernhaus

Holger Günther

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-52797170001-LVZ] Leipzig. Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner aktuellen Wechselausstellung "Wir gegen uns. Sport im geteilten Deutschland" der unterschiedlichen Entwicklung des Sports in der Bundesrepublik und der DDR. Sie geht dabei besonders auf dessen Bedeutung im Wettstreit der politischen Systeme ein.

30.11.2009

Für ihren Einsatz gegen Gewalt und Antisemitismus haben am Donnerstag zwei Projekte aus Ostdeutschland den Regine-Hildebrandt-Preis erhalten. Der neue SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel überreichte die mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Auszeichnung im Berliner Willy-Brandt-Haus.

30.11.2009

Mit Open-Air-Konzerten und Hallenshows verabschiedet sich die Band a-ha im kommenden Jahr von ihren Fans. Zunächst spielen die Norweger um Sänger Morten Harket im Frühjahr und Sommer acht Open-Air-Konzerte in Deutschland, im Herbst geht die Tour und die Karriere der Band dann in großen Konzerthallen zu Ende.

27.11.2009
Anzeige