Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Popstar mit Hindernissen: 60. Geburtstag von Rio Reiser

Popstar mit Hindernissen: 60. Geburtstag von Rio Reiser

Genug ist genug. Am Ende seiner Karriere war Rio Reiser vielem überdrüssig, auch dem Ruhm. „Nehmt mir die Krone ab, die mich erdrückt, nehmt mir die Krone weg, nehmt sie zurück“, heißt es auf seinem letzten Album „Himmel und Hölle“.

Voriger Artikel
Drei Kulturhauptstädte für ganz Europa
Nächster Artikel
Essen ist zusammen mit dem Ruhrgebiet Kulturhauptstadt

Rio Reiser bei einem Konzert 1987 in Offenbach.

Quelle: dpa

Leipzig. Wenig später verstarb der Sänger und hinterließ in der hiesigen Musiklandschaft eine große Lücke, die bis heute klafft. Als einer der ersten Künstler hierzulande verstand er künstlerischen Anspruch, politisches Engagement und populäres Songwriting miteinander zu verbinden. Und so gekonnt wie kaum ein anderer konnte er dabei auch seine Muttersprache benutzen. An diesem Wochenende würde Rio Reiser seinen 60. Geburtstag feiern.

Nicht einmal zehn Jahre vor seinem Tod war der als Ralph Christian Möbius geborene Sänger 1986 mit „König von Deutschland“ und „Junimond“ die Charts empor geklommen. Die Neuauflage dieser eigentlich schon mit seiner früheren Band Ton Steine Scherben geschriebenen Songs half nicht nur, den riesigen Schuldenberg abzutragen, den die Band bis zur Auflösung angehäuft hatte. Mit einem Schlag war aus dem im linksalternativen Berlin-Kreuzberg, in der Studentenszene und auf den Demonstrationszügen der Anti-Atomkraft-Bewegung verehrten Rio Reiser ein Star für das ganze Land geworden.

Nicht alle seine Fans konnten ihm diesen Schritt verzeihen. Eben noch hatte Rio als Sänger der Ton Steine Scherben unabdinglich Hymnen des Widerstands geliefert, war mit Slogans wie „Und wir schreien’s laut: Ihr kriegt uns hier nicht raus“, „Macht kaputt, was euch kaputt macht“oder „Keine Macht für niemand“ musikalisches Sprachrohr der außerparlamentarischen Opposition. Nun, als Solokünstler, wurde er von seiner Plattenfirma ins umsatzstarke Fahrwasser der Neuen Deutschen Welle gehievt, trat vor zehntausenden Menschen auf, sang vordergründig eher von Liebe als von Revolution und komponierte schlussendlich sogar für Schlagerstars wie Marianne Rosenberg und das Fernsehen eingängige Melodien.

Jene, die sich damals von ihm abwandten, übersahen allerdings, dass hinter den oftmals sehr glatten Produktionen seiner Solo-Alben, hinter dem großen Medien-Klimbim und den privaten Themen in seinen Songs noch immer jener Rio Reiser stand, der mit den Verhältnissen in der Gesellschaft nicht zufrieden war. Ganz im Gegenteil. Seine Frustration nahm mit den Jahren eher zu und führte auf späteren Soloalben auch zu immer düsteren Songs, die allerdings immer weniger Menschen zu berühren schienen. Erst nach seinem plötzlichen Tod am 20. August 1996 stieg das Interesse wieder deutlich an – vor allem auch, weil sich viele Kollegen mit Reminiszenzen an Rio Reiser und Belobigungen an seinen Umgang mit der deutschen Sprache zu überbieten ersuchten.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

„Wer regiert die Welt?“: 23. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung. Erfahren Sie mehr! mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Wer kommt 2018 in die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse? Alle Gäste finden Sie hier! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr