Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Porträt: Anwalt der Opfer und Zeitzeuge - US-Kriegsfotograf James Nachtwey
Nachrichten Kultur Porträt: Anwalt der Opfer und Zeitzeuge - US-Kriegsfotograf James Nachtwey
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 11.02.2012
Anzeige

Nachtwey fotografierte in Krieg- und Krisengebieten etwa in Nordirland, im Sudan, in Ruanda, Somalia, im Kosovo oder Irak.

In Südafrika hielt er das Ende der Apartheid, in Afghanistan den Krieg Mitte der 90er Jahre fest. Dabei zeigte er in seinen Bildern nicht nur physische und psychische Gewalt, sondern auch Armut und Hunger als ihre Folgen und Mittel. Er selbst sieht sich eher als „Antikriegsfotograf“. Nachtweys Credo: „Ich war ein Zeuge, und diese Bilder sind mein Zeugnis. Die Ereignisse, die ich festgehalten habe, dürfen nicht vergessen und nicht wiederholt werden.“

Schockierende Bilder aus dem Vietnam-Krieg waren Anfang der 70er Jahre für Nachtwey der Anlass, sich der Kriegsfotografie zu widmen. Der 1948 geborene Amerikaner machte nach dem Studium der Kunstgeschichte und Politikwissenschaft eine fotografische Ausbildung. Seinen ersten Job hatte er bei einer Zeitung in New Mexico, 1980 ließ er sich als freier Fotograf in New York nieder.

Eine Fotoserie, die während der Unruhen in Nordirland entstand, machte ihn bekannt und verschaffte ihm Aufträge der renommiertesten Medien der USA. 1984 nahm ihn das Time-Magazine unter Vertrag. Jeweils zweimal erhielt er den Leica Award und den World-Press-Fotopreis.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Oper sucht 100 Metronome, um das Stück „Poème Symphonique" aufzuführen. Wie das Haus am Freitag mitteilte, bittet man die Leipziger um Leihgaben.

10.02.2012

Der Schriftsteller und Philosoph Jens Sparschuh (56) ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert worden. Seine Gesellschaftssatire „Im Kasten“ gehört zu den fünf Werken, die die Jury in der Kategorie Belletristik auswählte.

17.07.2015

Studierende, Diplomanden und Meisterschüler der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst zeigen derzeit wieder neue Arbeiten und aktuelle Projekte. Zum traditionellen Rundgang in den Räumen der HGB präsentieren sich noch bis zum Sonntag junge Künstler aus den Studiengängen Malerei/Grafik, Fotografie, Buchkunst/Grafik-Design und Medienkunst.

09.02.2012
Anzeige