Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prickelnd bis eklig: Poetry Slam zum Thema Erotik

„Topical Island“ im Beyerhaus Leipzig Prickelnd bis eklig: Poetry Slam zum Thema Erotik

Rappelvoll war es Dienstag im Beyerhaus: „Topical Island“ hatten zum Poetry Slam unter dem Motto „Erotik“ geladen, und die Zuschauer strömten in den schönen alten Saal, um zu verfolgen, was Poeten aus mehreren Ecken Deutschlands zum Thema zu schreiben haben. Ein Abend voller Witz und Anzüglichkeit.

Volle Hütte: beim Poetry Slam am Dienstag im Beyerhaus moderierte Josephine von Blueten Staub (r.), vorn sitzt der spätere Sieger Erik Leichter.
 

Quelle: Andre Kempner

Leipzig. Erotik kann so vielfältig sein: Das zarte Säuseln expliziter Worte ins Ohr, die Sommersprossen auf Lenas Nase oder das Candlelight-Dinner beim Stammitaliener. Ebenso liefern die Künstler beim Topical Island Erotik Slam am Dienstagabend im prall gefüllten Beyerhaus eine große Palette an geilen Geschichten, frivolen Anspielungen, prickelndem Wortwitz – und auch ekligen Bildern im Kopf. Der Gitarrist Emily’s Giant begleitet das Event musikalisch. Moderiert von Organisatorin Josephine von Blueten Staub treten die sechs Slammer jeweils zu zweit gegeneinander an, das Publikum entscheidet per Applaus, wer weiterkommt. Das Finale gewinnt am Ende rothaarscharf der Berliner Erik Leichter.

In Runde eins bietet der spätere Sieger einen augenzwinkernden Ratgeber von der Anbahnung bis zum postkoitalen Abschied. Flirten ist dabei wie Versicherungen verkaufen – eigentlich will keiner, aber mit Charme und dem Ausreizen ethischer Standards klappt’s doch. Sein persönliches Geheimrezept, die Damen ins Bett zu bekommen: „Ein lullender Fluss an unaufdringlicher Existenz – irgendwann merken die nicht, dass plötzlich der rothaarige Typ neben ihnen liegt.“ Die Leipzigerin Valentina Musselius setzt mit einer Art Liebeserklärung an ihren Freund auf die kaum fassbare Annäherung zwischen zwei Menschen, die sich eben noch fremd waren. Die Selbstoffenbarung reicht jedoch nicht für die nächste Runde.

Von Party bis Fußfetischismus

Enttäuscht sind am Ende auch die Protagonisten in Armin Schlegels kurzer atmosphärischer Geschichte, in der sein literarisches Ich voller Erwartung nach einer Open-Air-Party eine junge Dame nach Hause führt – dann aber nur noch Leere fühlt. Ekelhaft realistisch und gleichzeitig lustig schildert der unschuldig wirkende Vincent Streichhahn aus Halle seine ersten Erfahrungen mit Fußfetischismus. Seine vermeintlich historischen Referenzen reichen bis zu König Ludwig I., der sich aus dem Fuß einer Mätresse einen Anal-Dildo gestalten ließ. Der Ekelfaktor kickt den jungen Brillenträger ins Finale. Die Lehrerin Annika Blanke aus Leer punktet mit dem Vertretungsunterricht in der 8b – Thema ist nämlich Sexualkunde. Schnell und bitter wird klar: Die schon früh mit Sex überreizten Kids kennen zwar den Song „Fotzenlegionär“, wissen aber noch nicht um das Gefühlspotenzial von echter Liebe.

Oversexed ist auch der Text von Felix Kaden aus Erlangen. Der Poet, adrett mit rotem Hemd und schwarzer Fliege, kombiniert eigensinnig Werbeslogans mit Nahrungs-Anspielungen auf Geschlechtsverkehr. „Du bist das Heißeste, was ich kenn’, du frittierst mein Fischstäbchen.“ Dabei leckt der junge Slammer auch mal lasziv übers Mikro oder stopft es sich in den Mund. Das Publikum goutiert sowohl Blankes Plädoyer für die Liebe als auch Kadens vollen Lippeneinsatz und applaudiert beide in die Endrunde.

Dort setzt sich Erik Leichter mit der szenischen Beschreibung einer Fast-Kopulation durch und gewinnt einen Beutel mit Geldspenden aus dem Publikum und Gimmicks wie ein Kuschelschaf – vielleicht springt ja eine neue Fetischgeschichte heraus.

Der nächste Topical Island Slam im Beyerhaus zum Thema „Anti Slam“ findet am 26. September statt. Infos: www.tipslam.de

Von Markus Gärtner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr