Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Riesen-Graffiti für die Alte Messe

Riesen-Graffiti für die Alte Messe

Sie lebt meist in London oder Oslo, ist 32, hat ihre künstlerischen Spuren aber schon in 35 Ländern weltweit gesetzt. Jetzt schafft Claudia Walde - in der Szene bekannt als MadC - einen Riesen-Graffiti in Leipzig.

Voriger Artikel
Promi-Schaulaufen bei der Goldenen Henne: Jan Josef Liefers und Silly räumen Preise ab
Nächster Artikel
Stadtgeschichtliches Museum: Anonymer Spender übergibt Mendelssohn-Originale

Rekordversuch am Bürogebäude 7.11 der Alten Messe.

Quelle: Andreas Döring

Am Eingangsbau der Alten Messe. 550 Quadratmeter groß ist die Wandfläche an der Perlickstraße. Seit vergangenem Wochenende steht Walde dort jeden Tag zehn Stunden auf einer Hebebühne, trägt Kopfhörer und Mundschutz. Sie streicht oder rollt Wandfarbe auf. Und sprüht natürlich auch.

Etwa 1200 Spraydosen hatte MadC bei ihrem bislang größten Werk verbraucht: der "Wall 700" in ihrer Heimatstadt Halle. Das Kunstwerk im Osten der Saale-Stadt war knapp 700 Quadratmeter groß. Doch nicht deshalb wurde es zum Meilenstein der Graffiti-Geschichte. Vielmehr wegen der Idee, das Leben eines Sprayers in verschiedenen Szenen zu zeigen. Dazu malte MadC ihren Namen mehr als 100 Mal in stets anderen Buchstabenformen - zum Beispiel als Krake.

Auf die Alte Messe ist sie gekommen, weil deren Vermarktungsgesellschaft zum 100. Jubiläum ein Projekt mit vielen Künstlern am Russischen Pavillon plante. "Das wurde leider vom Denkmalschutz nicht genehmigt, aber wir blieben in Kontakt. Fanden schließlich die Wand neben dem Biocube - unweit vom goldenen Sowjetstern." Walde sieht ihre Arbeit dort als Rekordversuch, gönnt sich nicht mal Mini-Pausen, um das Tageslicht voll zu nutzen. Für die "Wall 700" habe sie vier Monate gebraucht, das nahezu gleich große Projekt in Leipzig will sie in nur einer Woche schaffen.

Sofern es nicht noch Strippen regnet, soll es diesen Sonntag fertig sein. "Ursprünglich wollte ich mich damit fürs Guiness Buch anmelden, weil noch nie ein Künstler so schnell eine so große Fläche bemalt hat", verrät sie. Doch dies sei an langen Vorprüfzeiten bei der Rekorde-Redaktion gescheitert. Übrigens: Das Entstehen des noch namenlosen Bildes, in dem es um die Energie von Streetart geht, wird durch Filmemacher Joop Flack begleitet. Ab 7. Oktober soll sein Film auf der Internetseite http://madc.tv zu sehen sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.09.2013

Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr