Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur „Soko Wien“ und „Soko Leipzig“ ermitteln erstmals gemeinsam
Nachrichten Kultur „Soko Wien“ und „Soko Leipzig“ ermitteln erstmals gemeinsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 05.12.2018
Die Schauspieler Steffen Schroeder, Amy Mußul, Melanie Marschke und Marco Girnth stehen bei Dreharbeiten in der Polizeidirektion der Krimiserie "Soko Leipzig". Quelle: dpa
Wien

Die Fernsehermittler der „Soko Wien“ und der „Soko Leipzig“ gehen erstmals gemeinsam auf Verbrecherjagd. Am Mittwoch begannen in der österreichischen Hauptstadt die Dreharbeiten für ein 90-minütiges „Soko“-Special, wie das ZDF mitteilte.

Die Kriminalisten bekommen es in der Crossover-Folge mit dem Arbeitstitel „Der vierte Mann“ mit zunächst einem entführten Stargeiger zu tun. Es ist der Anfang einer Mordserie, deren Opfer tief in lukrative Geschäfte zwischen der DDR und Österreich verstrickt waren. Die TV-Ermittler müssten nicht nur Ländergrenzen überwinden, sondern auch mit unterschiedlichen Mentalitäten und Erfahrungen klarkommen, erklärte das ZDF.

Die „Soko“-Zusammenarbeit von Wien und Leipzig ist eine Koproduktion von ZDF und ORF. Regie führt Erhard Riedlsperger. Ein Sendetermin steht nach Senderangaben noch nicht fest.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Erstes Konzert nach elf Jahren Abstinenz - Bryan Adams verzaubert die Arena in Leipzig

Der kanadische Rockstar Bryan Adams hat nach elf Jahren Leipzig-Abstinenz am Mittwochabend die Arena beschallt. Vor 7000 Zuschauern spielte der 59-Jährige seine Hits – und sorgte für ein berührendes, intimes Finale.

28.11.2018

Neue politische Bücher vorgestellt von vier unterschiedlichen Stimmen aus Politik, Wissenschaft und Medien: Claudia Euen, Andrea Kern, Dirk Panter und Jan Emendörfer diskutierten am Montag in der Schaubühne Lindenfels über Neuerscheinungen. Eins der Bücher zu Faschismus, Vereinzelung und Kapitalismus erhielt ihr einhellige Leseempfehlung.

21.11.2018
Kultur Premiere mit Komödie von Moliére - Großer Spaß im Neuen Schauspiel Leipzig

Ein großer Spaß: Die neue Inszenierung von Moliéres Komödie „Die Schule der Männer“ im Neuen Schauspiel Leipzig ist ein Vergnügen aus Situationskomik, aktuellen Bezügen und starker darstellerischer Leistung. Vor allem ein Schauspieler hat dabei den Vogel abgeschossen.

12.11.2018