Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Stadtgeschichtliches Museum zeigt ab Mittwoch Künstler-Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg
Nachrichten Kultur Stadtgeschichtliches Museum zeigt ab Mittwoch Künstler-Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 05.08.2014
Die Fassade des Stadtgeschichtlichen Museums in Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 

Während Leistner in den Schützengräben bei Verdun in Frankreich kämpfte, hielt Hammer die Auswirkungen des Krieges in der Heimat fest. Über die Tage vor Verdun 1916 zeichnete Leistner 50 Lithographien - Verletzte, Tote, zerstörte Orte sowie Alltagsszenen zwischen den Angriffen. Mit Kohle- und Aquarellzeichnungen hielt Hammer fest, wie in Leipzig die Stimmung allmählich umschlug - von der Euphorie bei der Mobilmachung 1914 bis zu den Vorboten der Novemberrevolution 1918. Er verdiente sein Geld hauptsächlich als Werbegrafiker. Nach dem Krieg war er bei den Friedensverhandlungen von Versailles als Zeichner dabei.

Die Kabinettausstellung dauert bis zum 4. Januar 2015. Am 22. Oktober öffnet ein zweiter Ausstellungsteil zum Ersten Weltkrieg unter dem Titel „Gott mit uns?“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutsche Kriegsschiffe und eine Feldkanone ziehen den Blick ebenso auf sich wie vor König Friedrich August III. aufmarschierende Soldaten. Das Besondere: Es sind alles Zinnfiguren oder Kämpfer aus einer Kunststoffmasse.

17.01.2017

Kowalki ist auf jeden der drei Kreuze zu lesen. Der Name steht für jeweils einen Soldaten aus Österreich, Deutschland und Russland. Vier Jahre, 17 Millionen Tote lautet die Botschaft auf einem weiteren Plakat.

01.08.2014

Wilhelm Genazino ist ein Spezialist für Krisen. Sie nisten im Tal der Einsamkeit. Links schlängelt sich ein Bach der Scham, rechts schießt die Angst in Kraut.

17.07.2015
Anzeige