Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur TV-Rückblende von Norbert Wehrstedt: Der Antiquar und die Russinnen
Nachrichten Kultur TV-Rückblende von Norbert Wehrstedt: Der Antiquar und die Russinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 15.02.2015
LVZ-Autor Norbert Wehrstedt.
Anzeige

Dann taucht ein Kleintransporter auf, der die Tür von Wilsbergs Auto, das Ekki gehört, abreißt und kurz hält. Eine Handvoll russischer Frauen flüchtet aus dem Laderaum und steht am nächsten Tag in Wilsbergs Bücherladen, während er den Rucksack der Anhalterin versteckt, in dem 20.000 Euro stecken.

So turbulent geht’s los. So turbulent geht’s auch weiter. Denn Otto und Tobi, die die Russinnen schmuggelten, haben einen Toten im Wald zurückgelassen, dessen russische Brüder bald bewaffnet auf der Matte stehen, während Kommissar Overbeck von einer clever-naseweisen Anwärterin vorgeführt wird und Wilsberg auf eine Sprachschule, die im Sexgeschäft steckt, und einen kriminellen Integrationsbeauftragten stößt.

Das alles hatte Martin Enlen auf den Punkt inszeniert, mit einem guten Gespür für sarkastische Pointen und satirische Schlenker, für Maskeraden und allerlei Spielereien mit den landläufigen Zutaten des Krimi-Genres. Nach dem letzten Durchhänger war das wieder ein „Wilsberg“, an dem man schon seinen Spaß haben konnte.

Norbert Wehrstedt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feiste Männer mit Federboas und Blechorden sitzen aufgereiht hinter Pappmachéfässern wie nordkoreanische Humorscharfrichter. Frauen mit Obst auf dem Kopf simulieren gliederschmeißend Ekstase.

Imre Grimm 15.02.2015

Die Leipziger Hochschule für Buchkunst (HGB) öffnet am Sonntag zum letzten Mal die Türen ihres diesjährigen Rundgangs. Von 11 bis 20 Uhr können Besucher aktuelle Arbeiten von Studierenden, Diplomanten und Meisterschülern sehen.

15.02.2015

Ein Abschied auf Raten. Im Januar letzten Jahres – nach dem Ausrutscher auf dem „Türkischen Honig“ – verkündete der MDR das Aus für die Leipziger Ermittler Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke).

14.02.2015
Anzeige