Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur TdJW-Intendant Zielinski nennt Streichvorschläge für Kultur „absurd“
Nachrichten Kultur TdJW-Intendant Zielinski nennt Streichvorschläge für Kultur „absurd“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 15.03.2012
Die Kultur nach marktkonformen Aspekten zu durchleuchten, ist "absurd, meint der Intendant des Theaters der Jungen Welt, Jürgen Zielinski. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Hälfte solle gestrichen werden. Es sei „absurd“, Kultur nur noch unter marktkonformen Aspekten zu betrachten, sagte Zielinski dazu.

„Als ein Theater, das den Kulturkonsumenten von Morgen vorbereitet, muss ich das ablehnen“, sagte Zielinski, der die Bühne seit 2002 leitet. „Wir vermitteln kulturelle Identität“. Das sei eine gesellschaftliche Aufgabe und damit Teil der Subventionskultur. Allerdings sei es legitim, den Auftrag einzelner Kulturinstitutionen und auch die Höhe von Subventionen zu hinterfragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ukrainische Autor Jurko Prochasko hat den Schwerpunkt der Leipziger Buchmesse mitgestaltet und Literaten aus Belarus, der Ukraine und Polen nach Leipzig geholt.

15.03.2012

Gestrandet in der falschen Buchmesse-Stadt: Wegen eines defekten Flugzeugs hat Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) die feierliche Eröffnung der Leipziger Buchmesse verpasst.

14.03.2012

Am Donnerstag ist der weißrussische Autor Andrej Khadanovic in der Stadt, um seine Bücher bei der Buchmesse vorzustellen. „Alles in meinem Leben ist Poesie“, sagt er.

14.03.2012
Anzeige