Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Theatermann Frank Castorf erhält Nestroy-Preis
Nachrichten Kultur Theatermann Frank Castorf erhält Nestroy-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 27.09.2016
Intendant Frank Castorf: „Wie ein Tropensturm“. Quelle: dpa
Anzeige
Wien

Theatermacher Frank Castorf (65) erhält für sein Lebenswerk den Nestroy-Preis. Das teilte der Wiener Bühnenverein am Dienstag mit. Die undotierte Auszeichnung wird am 7. November im Theater Ronacher in Wien verliehen. Castorf habe „wie ein Tropensturm so manche festgefahrenen Strukturen auf der Bühne“ durcheinandergewirbelt, sagte die Juryvorsitzende Karin Kathrein. Mit seinen eigenwilligen Umsetzungen von altbekannten und neuen Dramen habe er neue Wege geebnet.

Castorf, der im Sommer 2017 nach einem Vierteljahrhundert sein Amt als Intendant der Berliner Volksbühne niederlegt, will in seiner letzten Volksbühnen-Spielzeit noch Goethes „Faust II“ inszenieren. Sein umstrittener Nachfolger ist der belgische Museums-Experte Chris Dercon, gegen den das Volksbühnen-Ensemble in einem offenen Brief Sturm lief.

Der Nestroy wird vom Wiener Bühnenverein seit 2000 für herausragende Leistungen vergeben. Im Vorjahr hatte der Berliner Maler, Regisseur und Bühnenbildner Achim Freyer den Theaterpreis für sein Lebenswerk erhalten. Der Preis für das beste Stück geht in diesem Jahr an die österreichisch-israelische Regisseurin und Autorin Yael Ronen (40) für das Stück „Lost and Found“ über Konflikte angesichts der Flüchtlingskrise. Weitere 36 Künstler sind in zehn Kategorien nominiert.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Interview mit Hollywoodstar - Sarah Jessica Parker feiert TV-Comeback

Sie ist wieder da! Zwölf Jahre nach ihrem letzten TV-Auftritt als „Carrie Bradshaw“ feiert Sarah Jessica Parker ihr Serien-Comeback: In „Divorce“ spielt sie eine frustrierte Ehefrau in der Vorstadt. Was sie über die Ehe denkt, verrät sie im Interview.

27.09.2016

Sogar das Packpapier darum ist mit der Hand bedruckt. Die Leipziger Bandikone Die Art hat jetzt Teil zwei einer Vinyl-Single-Reihe herausgebracht. Die Platte erscheint in einer Auflage von 200 Stück – und ihre Lieder sollen garantiert niemals irgendwo anders veröffentlicht werden.

27.09.2016

In einer Ausstellung im Neuen Augusteum mischen sich Informationen über die Geschichte der Psychologie mit modernen Experimenten und Erkenntnissen. Dabei steht Wilhelm Wundt im Fokus, der Gründer der Leipziger Psychologie.

26.09.2016
Anzeige