Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Traditionsreicher Greifenverlag kämpft ums Überleben

Traditionsreicher Greifenverlag kämpft ums Überleben

Der traditionsreiche Greifenverlag kämpft ums Überleben. Nachdem er im März Insolvenz angemeldet hat, soll nun bis Anfang Mai ein neues Konzept vorgelegt werden.

Voriger Artikel
Fördervereine fordern ausreichend Geld für Museen
Nächster Artikel
Kinder führen „Die arabische Prinzessin" in der Oper Leipzig auf

Holger Elias, Verlagsleiter im wiedergegründete Greifenverlag (Archivbild).

Quelle: dpa

Rudolstadt. „Die Richtung wird wahrscheinlich sein, dass wir uns viel mehr auf regionale und regionalgeschichtliche Literatur konzentrieren", sagte Verlagsleiter Holger Elias. „Wir werden die große Belletristik zwar noch vorhalten und produzieren, aber nicht mehr in dem Maß wie bisher." Zudem will Elias - vorrangig aus gesundheitlichen Gründen - die Verlagsleitung Ende April abgeben.

Der Verlag war 1919 im sächsischen Hartenstein gegründet worden und seit 1921 in Rudolstadt ansässig. Bis zu seinem Aus Anfang der 1990er Jahre erschienen knapp 1000 Titel, darunter Erstausgaben von Karl Grünberg und Johannes R. Becher sowie später Bücher von Lion Feuchtwanger, Victor Klemperer und Paul Zech.

1993 kam nach zwei gescheiterten Privatisierungen das Ende, doch schickte sich Elias im Mai 2009 zu einer Neugründung an. Die Genossenschaft habe 25 Mitglieder - vor allem Autoren und Privatleute aus der Region. Ziel war es, die Tradition und den humanistischen Ansatz des einstigen Verlagsgründers Karl Dietz fortzuführen.

Doch Anfang des Jahres brach der Umsatz massiv ein und am 7. März wurde Insolvenz beantragt. „Das Geschäft läuft ganz normal weiter: "Es werden Bücher ausgeliefert und die Autoren betreut", sagte die vorläufige Insolvenzverwalterin Kerstin Jeska-Zimmermann. Sie prüft, ob eine Sanierung des Verlages möglich ist. „Die Überlebenschancen hängen davon ab, wie die drohende Zahlungsunfähigkeit überwunden werden kann." Möglich sei etwa, dass die Genossen weiteres Geld zur Verfügung stellen oder einen Partner finden, der dies tue.

Zur Rettung des Verlages arbeiten Mitarbeiter und Verlagsleitung bis Jahresende vorerst ehrenamtlich. Lagerkosten fallen laut Elias ohnehin nicht an, da die Bücher nur auf Bestellung digital gedruckt und ausgeliefert werden. Das Verfahren sei soweit optimiert, dass ein Buch nach der Bestellung innerhalb von 24 Stunden gedruckt und ausgeliefert werde.

„Wir werden alles dafür tun, damit der Greifenverlag als Genossenschaft weiterbesteht", sagte Elias. Neben der neuen inhaltlichen Ausrichtung und einer Straffung des Programms sollen Anfang Mai Vorstand und Aufsichtsrat neu besetzt werden. Elias: „Wenn es uns gelingt, diese Nahtstellen richtig zu besetzen, dann gebe ich dem Greifenverlag gute Chancen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die Ausstellung "DDR-Comic Mosaik - Dig, Dag, Digedag" ist ab sofort dauerhaft im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr