Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur US-Band Limp Bizkit zu Aufnahmen in Leipziger Tonstudio – Auftritt beim Highfield
Nachrichten Kultur US-Band Limp Bizkit zu Aufnahmen in Leipziger Tonstudio – Auftritt beim Highfield
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 19.08.2016
Die US-Band Limp Bizkit und Mitarbeiter der Leipziger „Off The Road Studios“ im Studio in Leipzig.  Quelle: Off The Road Studios
Leipzig

Seit etwa einem Jahr sind die „Off The Road Studios“ im Leipziger Westen mehr als nur ein Geheimtipp für Musiker. In angenehmster Atmosphäre, umrahmt von Kaminholz und Bibliothek, lässt sich hier entspannt an neuen Songs feilen und Fragmente aufnehmen. Nach Größen wie Turbostaat und Heisskalt haben nun auch die ersten US-Superstars vom Leipziger Kleinod Gebrauch gemacht: die Crossover-Metal-Band Limp Bizkit vergrub sich am Mittwoch und Donnerstag im Studio um zwischen ihren Konzerten an neuem Material zu feilen.

„Die Anfrage von ihrem Management kam relativ kurzfristig, Limp Bizkit waren auf dem Weg zum Highfield Festival und hatten zwei Off Days. Die haben sie dann bei uns genutzt“, erzählt Marv Endt, einer der Studiomitbegründer, gegenüber LVZ.de. Die US-Band aus Florida kam, sah und schloss sich anschließend in den Aufnahmeräumen ein. „Wir durften zwar dabei, aber bei den Aufnahmen nicht im Raum sein, solche Sessions sind immer ziemlich geheim“, so Endt weiter.

Limp Bizkit in den „Off The Road Studios“ in Leipzig Quelle: Off The Road Studios

Zum Abschluss gab es zumindest noch ein gemeinsames Foto mit den Studiotechnikern – und dann war die Band auch schon wieder weg. Am Freitagabend spielen Limp Bizkit auf dem ausverkauften Highfield-Festival.

Internet: http://offtheroadstudios.com/

Von Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Abenteuer von «Dig, Dag und Digedag» gestaltete er mit. Als die Ära der «Digedags» zu Ende war, rief Lothar Dräger «Abrax, Brabax und Califax» ins Leben. Jetzt ist der Comic-Autor gestorben.

18.08.2016

Der Historiker Ernst Nolte ist mit 93 Jahren in Berlin gestorben. Das bestätigte jetzt seine Familie. Der Wissenschaftler hatte vor 30 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland den Historikerstreit ausgelöst. Dabei ging es um die Singularität des Holocaust.

18.08.2016

Schon im vergangenen Jahr war klar, dass es eine Wiederholung geben würde: Das „Beatz im Block“-Open-Air findet auch dieses Jahr am Freitag des viertägigen Schönauer Parkfests statt.

18.08.2016