Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur UT Connewitz erhält „Silberne Halbkugel“ – Denkmalspreis für Engagement des Vereins
Nachrichten Kultur UT Connewitz erhält „Silberne Halbkugel“ – Denkmalspreis für Engagement des Vereins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 12.11.2012
Das Team vom UT Connewitz auf der Bühne des Hauses. (Archivfoto) Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Georgen an Vertreter des Vereins übergeben. Zusammen mit den engagierten Leipzigern wurden fünf weitere Preisträger mit der seit 1978 jährlich vergebenen Trophäe geehrt.

Wie es in der Begründung der Jury heißt, sollte der Verein für sein „tatkräftiges, generationsübergreifendes, ehrenamtliches Engagement zur Erhaltung und Revitalisierung eines der ältesten originalgetreu erhaltenen Filmtheater Deutschlands, das denkmalgeschützte UT Connewitz“ honoriert werden. Seit Gründung 2001 arbeitet die Gruppe an der Reaktivierung des 1992 geschlossenen und danach allmählich verfallenen Gebäudes in der Wolfgang-Heinze-Str. 12a. In Eigeninitiative sid seither unter anderem das Dach des Gebäudes, der Boden im Veranstaltungssaal, die Heizungsanlage, der Innenputz sowie der angedeutete Portikus rings um die Kinoleinwand restauriert worden.

Leipzig. Der Förderverein des UT Connewitz in Leipzig ist mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz ausgezeichnet worden. Wie es in einer Mitteilung des stiftenden Nationalkomitees für Denkmalschutz heißt, wurde die "Silberne Halbkugel" am Montagnachmittag in der Wismarer Kirche St. Georgen an Vertreter des Vereins übergeben.

Parallel zur Preisverleihung am Montag würdigte auch Sachsens Innenminister Markus Ulbig in einer Stellungnahme das Wirken des Vereins. „Das UT Connewitz ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie engagierte Bürger mit Herzblut und Leidenschaft ein Denkmal bewahren und ihm sogar neues Leben verleihen können. Diese Initiative hat dem Stadtteil neue Impulse gegeben und ist gleichzeitig ein Vorbild für andere“, ließ der Innenminister erklären.

Am 25. Dezember 2012 wird im historischen Lichtspieltheater der 100. Jahrestag der ersten Kinovorführung gefeiert. Mit Viggo Larsens Stummfilm „Die schwarze Katze, 2. Teil“ begann einstmals die lange Veranstaltungstradition im damals noch "Cammerlichtspiele" genannten Gebäude. Seinen bis heute währenden Namen erhielt das Haus mit der Umbenennung in Union-Theater Connewitz in den 1920er Jahren.

In Zeiten der DDR wandelte sich das Kino auch zu einem Treffpunkt der Leipziger Subkulturen. Heute finden hier neben Filmvorführungen auch Konzerte, Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Zudem wird das Gebäude wegen seines morbid-schönen Charmes gern für Film- und Videodrehs gebucht.

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pop-Musiker Herbert Grönemeyer hat am Sonntagabend auf seiner Jubiläumstour „Blick zurück – 30 Jahre: Halbzeit“ in Leipzig Station gemacht. Der 56-Jährige gab vor 2500 Besuchern im ausverkauften Haus Auensee ein Konzert mit seiner Band.

11.11.2012

Die Karikaturistin und Trickfilmautorin Petra Kaster hat den 13. Deutschen Karikaturenpreis gewonnen. Den Sieg brachte der 1952 in Mülheim an der Ruhr geborenen Künstlerin die Karikatur „Günter“, wie die Veranstalter am Sonntag mitteilte.

11.11.2012

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum in Leipzig wird mit dem Antiquaria-Preis für Buchkultur 2013 geehrt. Das Museum erhält den mit 8000 Euro dotierten Preis im Januar für seine  neue Dauerausstellung „Zeichen - Bücher - Netze.

18.10.2016