Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Unbestechlich-ironisch" - Rainald Grebe erhält Deutschen Kabarett-Preis

"Unbestechlich-ironisch" - Rainald Grebe erhält Deutschen Kabarett-Preis

Rainald Grebe hat am Samstag den Deutschen Kabarett-Preis 2012 erhalten. „Er ist ein genau beobachtender Chronist der Themen unserer Zeit“, begründete die Jury ihre Wahl.

Voriger Artikel
Winterrundgang lockt Kunstfans in Leipziger Baumwollspinnerei
Nächster Artikel
Leipziger Oper verkauft Kostüme – Hunderte Kleidungsstücke bis zum Mittwoch erhältlich

Rainald Grebe - Gewinner des Deutschen Kabarett-Preises 2012.

Quelle: dpa

Nürnberg. Punktgenau wie kaum ein anderer spiegele er „unbestechlich-ironisch“ die Widersprüche seiner Generation wider - vom Klimawandel bis zur Stadtteil-Gentrifizierung. Die Auftritte des 41-jährigen Kabarettisten, Musikers, Schauspielers und Autors seien unberechenbar, wild und zugleich sorgsam konzipiert. Der mit 6000 Euro dotierte Preis wurde von der Stadt Nürnberg gestiftet und wird vom Nürnberger Burgtheater vergeben. Noch bis zum 22. Januar ist Grebe im Leipziger Central-Theater mit seiner ganz eigenen Interpretation Grimmscher Märchen zu sehen.

Der mit 4000 Euro dotierte Programmpreis ging bei der Verleihung am Abend an Christine Prayon für ihr Programm „Die Diplom-Animatöse“. Humor und Komik seien die Stärken der ausgebildeten Schauspielerin, die gerne in die unterschiedlichsten Figuren schlüpfe. „Ihre klugen Ideen bringt sie schauspielerisch so brillant auf die Bühne, dass der Zuschauer im schnellen Rollenwechsel kaum weiß, wie ihm geschieht“, schreibt die Jury.

Den mit 2000 Euro verbundenen Sonderpreis erhielt Sebastian Krämer, der seinen subtil-boshaften Humor in schöne Melodien verpacke. „Seine geschliffen-eleganten Texte und raffinierten Kompositionen gipfeln nicht selten in rabenschwarze Pointen“, heißt es in der Urteilsbegründung. Die Jury attestierte Krämer „höchste Virtuosität von Sprache und Musik, kombiniert mit bizarren Texteinfällen“.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr