Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur „Unerreichbar nah“ im Hugendubel
Nachrichten Kultur „Unerreichbar nah“ im Hugendubel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 03.02.2010
Anzeige
Leipzig

Der Eintritt ist frei.

In ihrem neuen Buch erzählt die 1974 geborene Autorin von einer ungewöhnliche Mutter-Tochter-Beziehung und vom Streben nach Glück. Betrogen vom Ehemann verlassen Tanja und ihre Tochter Nele Salzgitter und kommen nach Leipzig. Mit nur wenig Geld enden sie in einem unsanierten Plattenbau. Ein Abenteuer beginnt für die beiden, in dem Sie sich verändern werden.

 

Jacqueline Sterzik schreibt bereits seit ihrer Jugend und studierte Journalismus und Germanistik in Leipzig. 2007 erschien der Geschichtenband „Mokka mit Sahne“, Sterziks Debüt als Autorin. Heute arbeitet sie als freiberufliche Journalistin, die ihr zweites Werk, den Roman „Unerreichbar nah“ vorstellt.

Nadja Topfstedt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-64626114001-LVZ] „Mein Blick wird sehr privat sein“, sagt Jörg Herold im Video-Interview mit LVZ-Online. Kurz vor seinem Abflug zu einer künstlerischen Forschungsreise nach Südostasien schilderte er die Idee seines neuen Projekts: Herold geht auf „ethnologische Spurensuche“ und will die Einwohner in Kambodscha und Laos, im Bergland und der Großstadt in ihrem Alltag zeigen.

03.02.2010

Anis Mohamed Ferchichi, genannt Bushido, steht für den Gangsta-Rap deutscher Provenienz wie kaum ein anderer Künstler. Der Berliner Hip-Hopper aber, der mit aggressiven, teils auch frauenfeindlichen Songtexten reichlich Platten verkauft und vom Echo bis zum MTV Europe Music Award unzählige Preise einsammelt, ist viel mehr als das - Projektionsfläche für die Sehnsüchte und Träume Jugendlicher: Er ist aber auch Geschäftsführer des Plattenlabels ersguterjunge, Buchautor und nun auch Schauspieler.

03.02.2010

[gallery:500-64848531001-LVZ] Berlin. Noch vor wenigen Jahren galt Skandal-Rapper Bushido als Bürgerschreck Nummer Eins in Deutschland. Doch mit seiner Autobiografie, die 2008 die Bestseller-Listen stürmte, hat sich der inzwischen 31 Jahre alte Musiker aus Berlin das Image vom harten Kerl mit dem weichen Herz verpasst.

03.02.2010
Anzeige