Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Ungleiches Kripo-Paar – „Alles Verbrechen: Leiche im Keller“
Nachrichten Kultur Ungleiches Kripo-Paar – „Alles Verbrechen: Leiche im Keller“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:33 26.02.2015
Das ungleiche Kripopaar ermittelt in der Bankenmetropole Frankfurt am Main. Quelle: Daniel Reinhardt
Anzeige

Die erfahrene Hertha Frowitter und der junge Marco Petrassi – ein ungleiches Kripopaar, das in Frankfurt den Mord an einem Bauinvestor untersucht.

Den hat Maren gefunden, Aktivistin einer Bürgerinitiative, die gegen den Bau des Erschlagenen und seines Kompagnons, dem poltrigen Sobocinski, mobil macht. Auch Kripochef Quabeck ist im Kampf um Wohnen und Vertreiben aktiv – und bald verdächtig. Allzu aufregend war das nicht, was Rolf Silber (Buch und Regie) da inszeniert hat. So recht wusste er wohl nicht, ob das ein heiterer Krimi oder einfach nur Schabernack werden sollte. Vermutlich verwechselte er deshalb auch gern Komik mit Krampf und Aufregung mit Albernheit. Aber die Typen des alten Viertels, die hatten wirklich Kanten und Krausheiten. Ein brillantes Solo lieferte Oliver Stokowski als cholerischer Sobocinski.

Do., 20.15 Uhr, ARD.

Norbert Wehrstedt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wir schreiben das Jahr 1947. Köln ist eine einzige Trümmerlandschaft. Den Bewohnern mangelt es an fast allem. Sie hamstern notgedrungen, stehlen und schmuggeln, unter anderem Altmetall über die sogenannte Himmelsleiter, einem verminten Weg über die Eifel ins nahe Belgien.

26.02.2015

Im Herbst wird zum ersten Mal der Deutsche Buchhandlungspreis vergeben, ab heute ist die Internetseite dazu freigeschaltet. Mit dem Preis werden kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland ausgezeichnet und unterstützt, die "ein literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, die innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren".

19.05.2015

Februar hätte Erich Loest (1926-2013) Geburtstag gehabt. Der große Leipziger Schriftsteller ("Nikolaikirche", "Durch die Erde ein Riß") wäre 89 Jahre alt geworden.

25.02.2015
Anzeige