Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Von der Klassik bis zum Beat: Neue Ausstellung zur Musikstadt Leipzig

Von der Klassik bis zum Beat: Neue Ausstellung zur Musikstadt Leipzig

Die "Goldene Stimmgabel" der Prinzen ist dort ebenso zu sehen wie die Haarlocke von Richard Wagner und ein Modell der Thomaskirche. Das alles gehört zur Musikstadt Leipzig, der nun im Altern Rathaus ein eigener Ausstellungsteil gewidmet ist.

Voriger Artikel
Schau „Moderne Zeiten“ im Alten Rathaus von Leipzig komplett – 2300 Exponate zu sehen
Nächster Artikel
Splash!: Auf der Halbinsel der Glückseligen – 20.000 Hiphop-Fans feiern in Ferropolis

Berühmte Komponisten und Dirigenten haben die Musikstadt geprägt.

Quelle: André Kempner

Leipzig. "Wir können natürlich nur einen kleinen Einblick bieten", sagt Musikwissenschaftlerin Kerstin Sieblist.

Dabei stehen Gewandhaus, Konservatorium, die Oper, der Thomanerchor, die bedeutenden Musikverlage und ihre vielfältigen Verflechtungen im Mittelpunkt. Wer sich umschaut, merkt schnell, wie eng die Entwicklung Leipzigs mit großen Musikern und Klangkörpern verbunden ist. Denn Leipzig war im 19. Jahrhundert neben Paris und Wien die zentrale Musikstadt Europas. Felix Mendelssohn Bartholdy, Clara Wieck und Robert Schumann sind nur drei der berühmten Namen.

Von großem Schauwert ist aber auch ein Modell der Thomaskirche, der Wirkungsstätte der Thomaner. "Ein Feuerwehrmann hat es gebaut, als Lehrobjekt für Feuerwehrleute und Bauingenieure", erklärt Sieblist. Das Gotteshaus wurde von Walter Michaelis 1938/54 im Maßstab 1:40 dargestellt. Der Betrachter erfährt, dass das 25 Meter hohe Satteldach einen Neigungswinkel von 63 Grad hat und damit eines der steilsten Kirchendächer Europas ist.

Neben der Klassik spielen natürlich auch Rock, Pop und Jazz eine Rolle. Dafür steht exemplarisch die 1958 gegründete Klaus Renft Combo, die zu den Wegbereitern der Beatmusik in der DDR gehört. Renft wurde im Herbst 1975 verboten. In der Schau ist zum Beispiel die E-Gitarre von "Cäsar" Peter Gläser, der später bei Karussell spielte, zu sehen. Erinnert wird an die Beatdemo am 31. Oktober 1965 auf dem Leuschnerplatz, bei der gegen das Verbot von 54 der 58 damals registrierten Leipziger Bands demonstriert wurde. 264 Jugendliche wurden festgenommen, 97 mussten zum Arbeitseinsatz.

Neu ist - neben einem weiteren Ausstellungsteil zur Messe - übrigens auch eine Fotogalerie, die Einblicke in zwei Jahrhunderte Leipziger Kinderalltag bietet.

Geöffnet ist dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.07.2013

Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr