Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weltoffene Stadt: Leipziger zeigen am Sonntag zum 20. Mal Courage

Festival Weltoffene Stadt: Leipziger zeigen am Sonntag zum 20. Mal Courage

Am Sonntag findet zum 20. Mal das Festival „Leipzig. Courage zeigen“ auf dem Markt statt. Für die zahlreichen Vereine, deren Mitglieder sich das ganze Jahr über menschenfreundlich engagieren, sei das Courage-Konzert „so etwas wie der Jahreshöhepunkt“.

Zeigen Courage: Schwarwel (hat das Plakat entworfen), Sebastian Krumbiegel, Heike Engel Bernd Kruppa (von links).
 

Quelle: André Kempner

Leipzig. Sich ein Pseudonym auszudenken und hämische Online-Kommentare abzusondern, hat nichts mit Courage zu tun. Couragiert ist, wer mit dem Gesicht für etwas einsteht, „zum Beispiel als Schülerband in einer Kleinstadt“, sagt Heike Engel, Geschäftsführerin des Soziokulturzentrums Anker. So wie am Freitagabend in Halle 5 im Finale des Nachwuchsfestivals „Leipzig. Courage zeigen“ die Gruppe 5Raumfenster: Die Jungs aus Borna haben in ihrer Bewerbung betont, „dem Rassismus die Stirn bieten“ zu wollen. „Dabei kann es sein, dass der Nachbar Nazi ist“, so Engel, die den Wettbewerb organisiert.

Für insgesamt sechs junge Bands geht es Freitagnacht um einen Startplatz beim Courage-Konzert am Sonntag auf dem Leipziger Markt. Zuvor hat Sebastian Krumbiegel im Neuen Rathaus das übrige Aufgebot vorgestellt: „Ein großartiges Line-up, quer durch alle Generationen“ – kann man so stehen lassen. Erstmals ist die Leipziger Konzertagentur Mawi mit im Boot. Ihre Kontakte dürften geholfen haben: Heinz Rudolf Kunze, Dieter Maschine Birr, City – zu dem Rock-Dreigestirn gesellen sich fünf angesagte Musiker jüngerer Generation: Wincent Weiss, Alexa Feser, Volkan Durmaz, Kerstin Ott und Natalia Avelon. „Wir suchen stets Künstler, die für die Sache stehen – und ohne Gage auftreten“, erklärt Krumbiegel. Nur die Unkosten werden erstattet.

„So etwas wie der Jahreshöhepunkt“

Was zusammen mit all dem organisatorischen Aufwand dennoch nur funktionieren kann, wenn viele mithelfen: Für die zahlreichen Vereine, deren Mitglieder sich das ganze Jahr über menschenfreundlich engagieren, sei das Courage-Konzert „so etwas wie der Jahreshöhepunkt“, sagt Bernd Kruppa, Gewerkschafter und Vorsitzender des Courage-Vereins. Finanziell ist neben DGB und den Leipziger BMW- und Porsche-Werken die Stadtverwaltung ein wichtiger Förderer.

Auch in Leipzig seien „die Diskussionen in den vergangenen zwei Jahren – sagen wir mal – intensiver“ geworden, so Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD). „Aber es gibt eine große Bereitschaft, die Menschen zu beschützen, die zu uns kommen. Ablehnende Stimmen sind in Leipzig in der Minderheit.“ Was nicht zuletzt daran liege, dass viele Bürger „im Alltag dem Rassismus, der Fremdenfeindlichkeit, dem Rechtsextremismus und Antisemitismus kontinuierlich entgegentreten“, sagt er. Dass die Stadt nun also bereits zum 20. Mal am Vorabend des 1. Mai ein deutliches Zeichen der Weltoffenheit setzt, ist augenscheinlich nicht wirkungslos geblieben.

Courage-Jugendfestival, Freitag, 19 Uhr, Halle 5 (Windscheidstraße 51), Eintritt frei

Courage-Konzert, Sonntag, 16 Uhr, Leipziger Markt, Eintritt frei.

Das MDR-Fernsehen zeigt am Montag, 23.15 Uhr, einen 90-minütigen Zusammenschnitt.

Von Mathias Wöbking

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr