Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur „Wickie“ meistbesuchter deutscher Film 2009
Nachrichten Kultur „Wickie“ meistbesuchter deutscher Film 2009
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 07.01.2010
Anzeige
Berlin

Der Marktanteil deutscher Filme lag bei 26,9 Prozent, wie die Allianz Deutscher Produzenten am Mittwoch in Berlin mitteilte. Damit sei der Marktanteil-Rekord von 26,6 Prozent aus dem Jahr 2008 gebrochen worden. Im vergangenen Jahr seien 38,7 Millionen Eintrittskarten für deutsche Filme verkauft worden.   

Gab es 1995 gerade mal zwei deutsche Filme mit mehr als einer Million Zuschauern, waren es im vergangenen Jahr 13. Auf Platz Zwei nach „Wickie“ kommt Til Schweigers „Zweiohrküken“ mit 3,5 Millionen Zuschauern. Es folgen Sönke Wortmanns „Die Päpstin“ mit rund 2,4 Millionen und Stephen Daldrys deutsch-amerikanische Produktion „Der Vorleser“ mit Kate Winslet und David Kross in den Hauptrollen mit rund 2,2, Millionen Besuchern. Weitere Erfolgsfilme waren mit je zwei Millionen Zuschauern Simon Verhoevens „Männerherzen“ und Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“.    Zur Produzentenallianz gehören mehr als 130 große und wichtige Produktionsunternehmen aus den Bereichen Animation, Kinofilm, TV- Entertainment und TV-Fiktion.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Weltuntergangsepos „2012“ des deutschen Hollywood-Regisseurs Roland Emmerich hat eine weitere Oscar-Hürde genommen. Der Actionstreifen ist einer von sieben Kandidaten in der Vorauswahl für einen Spezialeffekte-Oscar.

07.01.2010

Über Weihnachten war Riccardo Chailly mit dem Dresdner Kammerchor und dem Zürcher Oiriginalklangensemble "La Scintilla" im Heiligen Land und hat in Bethlehem und Jerusalem Bachs Weihnachtsoratorium dirigiert.

06.01.2010

Auch wenn der Markt für Konzertmittschnitte brummt, man dank HD, Blu-Ray und anderen Neuerungen der Videoaufzeichnung inzwischen praktisch jede Schweißperle auf den Bühnen auch vom heimischen Sofa aus beobachten kann: Nur live ist immer noch live.

06.01.2010
Anzeige