Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zeichnungen von Werner Tübke werden ausgestellt

Zeichnungen von Werner Tübke werden ausgestellt

Noch nicht lange ist es her, da erfreute die große Werkschau dem Malers und Grafikers Werner Tübke im  Museum der bildenden Künste die Leipziger. Ab dem 17. Januar  setzt die Galerie Schwind in der Springerstraße 5 ihre Ausstellungsreihe zum zeichnerischen Werk von Werner Tübke (1929-2004) fort.

Leipzig. Bis zum 6. März gibt es eine Auswahl von Blättern der Jahre 1962 bis 1969 zu sehen.

Die 57 ausgestellten Zeichnungen geben Einblicke in eine bewegte Zeit im Leben des Malers: Neben Eindrücken verschiedener Reisen und Tübkes 1964 aufgenommener Lehrtätigkeit an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig vermitteln die Arbeiten anhand einiger Studien auch einen Eindrücke vom Entstehungsprozess einiger der wichtigsten Arbeiten des Künstlers.

Immer im Zentrum steht dabei stets auch die menschliche Figur: zahlreiche Akte, Studien von Figurengruppen und Porträts bestimmen die ausgestellten Arbeiten. Kenner von Tübkes Oeuvre werden unter anderem sicher über Entwürfe wie die für den Gemäldezyklus der „Lebenserinnerungen des Dr. jur. Schulze“ (entstanden 1965-67) staunen. Aufgrund seiner metaphorischen Sinnbildhaftigkeit war dieser damals harter offizieller Kritik ausgesetzt gewesen. Der Senatsbeschluss zur Entlassung Werner Tübkes musste 1968 aufgrund heftiger Studentenproteste allerdings doch noch zurückgezogen werden.

Verschiedenen Reiseeindrücke, festgehalten in Graphit oder Feder gehören ebenso zur Ausstellung. Darunter: zeichnerische Reflexionen zu seinem Studienaufenthalt in der damaligen Sowjetunion 1961/1962, zu den Studienreisen mit seinen Studenten an die Ostsee sowie zur Bulgarienreise 1969 und vieles mehr.

Auf verschiedenen Porträts, seien sie von Menschen, denen Tübke auf Reisen begegnete oder aus seinem privaten Umfeld sieht der Betrachter, wie der Künstler es vermochte, charakteristische Züge der Portraitierten pointiert festzuhalten.

Werner Tübke Zeichnungen 1962-1969. Vom 17. Januar bis 6. März in der Galerie Schwind. Öffnungszeiten Die. bis Fr. 10 bis 18 Uhr und  Sa. 10 bis 14 Uhr. Vernissage: 17. Januar,15 Uhr. Begleitend erscheint ein Katalog mit allen ausgestellten Arbeiten und einem Beitrag von Ulrich Hachulla: Werner Tübke – Zeichnungen 1962-1969, Leipzig 2010, 15 Euro.

Holger Günther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine neue Ausstellung in der Galerie des Neuen Augusteums widmet sich der Geschichte der Universitätskirche sowie der Entstehung des Neubaus. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr