Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur „Zweiohrküken“ - Til Schweiger setzt auf Bewährtes
Nachrichten Kultur „Zweiohrküken“ - Til Schweiger setzt auf Bewährtes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 02.12.2009
Till Schweiger mit dem "Zweiohrküken" (Szenenbild) Quelle: 2009 Warner Bros. Ent.
Anzeige
Berlin

Die besteht aus Dialogen wie aus „Sex and the City“, poppigen Bildern, untermalt von extrem viel Musik. Ohne die wunderbare Nora Tschirner (28), die deutsche Antwort auf Filmheldin Bridget Jones, wäre die Komödie nur halb so launig.

Schweiger und seine Co-Autorin Anika Decker haben wieder das Drehbuch geschrieben. Viele Dialoge sitzen. Vorbild sind eindeutig angloamerikanische Komödien mit Ben Stiller oder Hugh Grant. Die gibt es in Deutschland in gelungener Form nicht so oft. Vorab zeigte Schweiger seinen Film nur ausgewählten Kreisen, was unverständlich ist. Auch „Zweiohrküken“ wird ein Millionenpublikum finden, das sich über die vielen Gags freuen wird.

Meckern könnte man über die Länge des Films (124 Minuten) und das etwas holpernde Ende - oder dass Schweiger als Frau verkleidet nicht ganz so spektakulär aussieht wie Dustin Hoffman in „Tootsie“. Die Fortsetzung folgt vermutlich: „Wir werden versuchen, einen dritten Teil zu machen“, sagt Schweiger. Sind die Brüste echt?

In „Keinohrhasen“ haben sich Klatschreporter Ludo (Schweiger) und Kindergärtnerin Anna (Tschirner) gekriegt. Der zweite Teil dreht sich um Ex-Freunde, Pärchenstress und Eifersucht. Es geht um Leergut, die richtigen Schuhe, Körbchen- und Genitalgrößen oder ob die Brüste der Ex-Freundin echt sind. Ein typischer Gag lautet etwa so: „Von neuen Schuhen krieg’ ich immer Blasen.“ - „Echt? Bei mir ist es immer umgekehrt.“

[gallery:500-53250179001-LVZ] Manchmal wartet die Komödie mit Toiletten-Humor auf: Matthias Schweighöfer kämpft als trotteliger Moritz mit einer kaputten Klospülung. Diese Szene haben sich Fans ausgedacht, die im Internet peinliche Pärchen-Erlebnisse einreichen durften. Auch Intimrasur und Achselhaare sind ein Thema. Tschirner bekommt in der Anfangsszene Angelina-Jolie-Brüste verpasst, Schweiger hadert mit dem Alter und benutzt einen Abdeckstift.

Den Part des schleimigen Ex-Freundes (mit Riesenpenis) hat Ken Duken. Heiner Lauterbach darf einen betrunkenen Lustgreis spielen, Uwe Ochsenknecht gibt Flirt-Tipps. Wladimir Klitschko und Yvonne Catterfeld sitzen im Film als Promi-Pärchen bei Johannes B. Kerner auf dem Sofa. Die Musik liefern DJ Paul van Dyk und die Band One Republic.

Der Titel stammt wieder von einem Stofftier: In einer Szene führt Ludo der kleinen Cheyenne Blue (Schweigers Tochter Emma Tiger) ein selbstgenähtes Küken mit zwei Ohren vor. Schweigers Familie kommt auch noch an anderer Stelle von „Zweiohrküken“ vor. „I love you guys“ („Ich lieb’ euch, Leute“), schreibt Schweiger im Abspann von „Zweiohrküken“ an seine Frau Dana und seine Kinder, die von ihm getrennt in Hamburg leben.

Caroline Bock, dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-52564655001-LVZ] Berlin. Selten tummeln sich auf Berliner Filmpremieren so viele Frauen in Stilettos und kurzen Kleidchen. Til Schweiger hat am 24. November seinen neuen Film „Zweiohrküken“ vorgestellt.

02.12.2009

David Jost (37), Manager und Produzent der Erfolgsband Tokio Hotel, mischt auch bei den „Zweiohrküken“ mit. Er produzierte den Titelsong des neuen Til-Schweiger-Films.

02.12.2009

Am Donnerstag wird die Reihe „QUEERgelesen“ in Lehmanns Buchhandlung fortgesetzt. Ab 20 Uhr steht dieses Mal die Autorin Mirjam Müntefering im Mittelpunkt.Ja, sie ist die Tochter des ehemaligen SPD-Parteivorsitzenden und nach einigen Romanen widmet sie sich in ihrem aktuellen Werk genau dieser Rolle.

02.12.2009
Anzeige