Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien Diese Youtuber interviewen Merkel
Nachrichten Medien Diese Youtuber interviewen Merkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 16.08.2017
Vier gegen eine: Die Youtuber Ischtar Isik (v.l.), AlexiBexi, ItsColeslaw und MrWissen2Go sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel. Quelle: Youtube/dpa
Anzeige
Berlin

Vier YouTuber interviewen Angela Merkel. Das Youtube-Netzwerk Studio71 hat vier Kandidaten dafür gewählt: zwei junge Frauen, zwei junge Männer, die über die Internet-Videoplattform jeweils Hunderttausende junge Leute – darunter sicher zahlreiche Erstwähler – erreichen. Dazu kommt: Jeder hat eine eigene Zielgruppe, die vier setzen auf unterschiedliche Themen.

So läuft das Interview mit Angela Merkel

Jeder der Youtuber hat zehn Minuten Zeit für seine Fragen an Kanzlerin Merkel. Alle vier Vlogger haben dafür auf ihren Kanälen schon fleißig gesammelt. Zehntausende Fragen sind zusammen gekommen. Gemeinsam mit einer Redaktion des Youtube-Netzwerkes bereiten die vier Interviewer das Interview vor. Der Livestream läuft ab 13.30 auf dem Youtube-Kanal „#deinewahl“ und auf den Kanälen der Youtuber.

Ischtar Isik

ist seit 2010 bei YouTube und hat inzwischen mehr als 1,1 Millionen Abonnenten. Sie plaudert in ihren Videos über Beauty, Fashion und Lifestyle. Die 21-Jährige schminkt sich vor laufender Kamera, präsentiert werbewirksam ihre Lieblingsprodukte oder berichtet aus ihrem Alltag mit Bruder oder Freund. Zu ihren Twitter-Followern zählt sogar das Teenie-Idol Justin Bieber. Sie freue sich sehr, dass sie für das Interview ausgesucht worden sei, sagt Ischtar Isik in einem Ankündigungsvideo vor dem Merkel-Interview: „Ich bin schon ein bisschen aufgeregt, muss ich sagen!“

Mirko Drotschmann

alias „MrWissen2Go“ erklärt jungen Leuten die Welt. Drotschmann ist der einzige ausgebildete Journalist unter den ausgewählten Youtubern für das Merkel-Interview, war unter anderem Reporter bei der ZDF-Sendung Logo. Das Motto seines Youtube-Kanals beschreibt er gerne selbst: „Ihr seid schlecht in Geschichte, von Politik habt ihr keine Ahnung, und was in der Zeitung steht, habt ihr noch nie verstanden? Macht nichts, dafür habt ihr jetzt ja mich“, sagt der 31-Jährige. 2012 ging „MrWissen2Go“ an den Start, jetzt hat er rund 515.000 Abonnenten.

Wegen seines journalistischen Hintergrunds wird die Messlatte bei Drotschmann wohl am höchsten liegen. In einem Ankündigungsvideo erklärt „MrWissen2Go“, warum er mitmacht. Nicht nur er erinnert sich sehr gut an das Merkel-Interview von Youtuber LeFloid vor zwei Jahren, dem anschließend vorgeworfen wurde, er hätte sich vom Kanzleramt einspannen lassen. „Ich habe nur zugesagt, weil zwei wichtige Bedingungen erfüllt sind: Die Fragen sind vorher nicht bekannt, und das ganze ist live. Da kann man auch mal eine Frage stellen, die unbequem ist und nicht rausgeschnitten werden kann“, sagt Drotschmann. Ob er das auch wirklich tut, wird sich zeigen.

ItsColeslaw

Hinter „ItsColeslaw“ steckt die Psychologiestudentin Lisa Sophie. Sie sagt über sich selbst: „Ich bin ziemlich verplant, weil ich mit dem Kopf in den Wolken lebe. Deswegen stolpere ich meist eher durchs Leben, statt elegant den Weg entlangzulaufen.“ Die 22-Jährige lebt in Berlin und spricht in ihren Clips über Alltagsgeschichten – mal über peinliche, mal über lustige.

„Manchmal quatschen wir aber auch über Probleme und Tabuthemen“, denn sie habe als Teenager oft das Gefühl gehabt, mit solchen Dingen alleine dazustehen. Das kommt gut an: „ItsColeslaw“ hat mehr als 240.000 Abonnenten. Ein Buch hat Lisa Sophie inzwischen auch geschrieben. Nebenbei moderiert sie auch beim WDR-Youtube-Kanal „#3sechzich“.

AlexiBexi

„AlexiBexi“ ist der dienstälteste der Vier. Bereits 2006 trat der heute 28-Jährige der Videoplattform bei. Anfangs synchronisierte er englischsprachige Musikclips, inzwischen gibt er auch Technologie-Tipps und erklärt im Format „Erklär-Bär“ auch mal politische Zusammenhänge. „AlexiBexi“ heißt eigentlich Alexander Böhm und hat mit 1,14 Millionen die größte Abonnenten-Gemeinde.

Von RND/aks/dpa

Anzeige