Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien Harald Schmidt bereitet sich auf Tatort-Einsatz vor
Nachrichten Medien Harald Schmidt bereitet sich auf Tatort-Einsatz vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 22.12.2016
Soll in 2017 Morde im Schwarzwald aufklären: Harald Schmidt. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

TV-Entertainer Harald Schmidt freut sich auf seinen 60. Geburtstag im kommenden Jahr. „Ich find’s toll! Ich kann das Alter nur empfehlen. Der ganze Stress, wenn man 30 ist, der ist vorbei. Es wird mit jedem Tag besser“, sagte Schmidt der „Bild“. Ein großes Fest solle es aber nicht geben. „Ich genieße Partys bei anderen, aber selbst fehlt mir die Begabung, so etwas Großes auf die Beine zu stellen.“

Der Kabarettist, der im kommenden August 60 Jahre alt wird, hat keine Probleme mit der Gesundheit. „Ich habe einfach nie Sport getrieben und immer das gegessen, was mir geschmeckt hat. Aber das heißt ja nichts: Man kann sich top fühlen und rausgehen und fällt um.“

Der ehemalige Late-Night-Talker ist am 2. Weihnachtstag und an Neujahr wieder als Kreuzfahrtdirektor im ZDF-„Traumschiff“ zu sehen. 2017 tritt er voraussichtlich seinen Dienst als Kriminaloberrat im „Tatort“ aus dem Schwarzwald an.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Buletten, Bier und Boogie-Woogie“: Ist 2016 noch gut oder kann das weg? Heinz Strunk und Olli Schulz ziehen Mittwochabend ab 23.15 im NDR Bilanz – in einer besonderen Art von Jahresrückblick.

21.12.2016
Medien Youtuber an Berliner Attentäter - „Du hast Dir die falsche Stadt ausgesucht“

Der Youtuber Rayk Anders hat sich nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt in einem knapp drei Minuten langen Statement an den Täter gewandt – und damit vielen Menschen aus der Seele gesprochen: „Berlin ist die Stadt der Freiheit, der Inbegriff der Freiheit. Deine Attacke hat nichts daran geändert.“

21.12.2016
Medien Interview mit Terrorexperte - „Es gibt Schläfer des IS in Tempelhof“

Der pakistanische Journalist Shams ul-Haq lebte monatelang undercover in der Flüchtlingsunterkunft in den Hangars in Berlin-Tempelhof – genau dort, wo mutmaßliche Attentäter von Berlin untergebracht gewesen sein soll.

20.12.2016
Anzeige