Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien Joko und Klaas beenden „Circus HalliGalli“
Nachrichten Medien Joko und Klaas beenden „Circus HalliGalli“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 13.02.2017
Seit 2009 nehmen sich Joko (r.) und Klaas im TV auf die Schippe. Quelle: dpa
München

Für diesen Sommer haben Joko und Klaas eine traurige Nachricht: Der „Circus HalliGalli“ wird am Ende der neunten Staffel im Juni seine finale Vorstellung geben.

#wennsamschönstenist

Unter dem Hashtag #wennsamschönstenist verkündeten die beiden Moderatoren das Aus der Sendung – und veröffentlichten gleichzeitig ein Abschiedsvideo. In rund sieben Minuten streifen Joko und Klaas die Höhepunkte aus 120 Folgen, die seit 2013 ausgestrahlt wurden. „Uns war von Anfang an klar, dass wir eine Show wie „Circus HalliGalli“ nicht bis in alle Ewigkeit machen werden. Alles, was wir mit dieser Sendung erreichen und machen wollten, werden wir bis zum Sommer verwirklichen. Wir wollen aufhören, wenn es am schönsten ist“, sagt Joko.

Für die beiden Spaßvögel aber ist das nicht der Abschied vom TV-Leben. „Wir werden gemeinsam mit ProSieben weiterhin große Samstagabendshows präsentieren. Werden alleine und gemeinsam neue Sachen ausprobieren“, erklären sie. Und auch „Duell um die Welt“ werde fortgesetzt.

Am Dienstagabend startet die „Abschiedstournee der Schande“:

Von RND/abr

Im vergangenen Dezember wurde der russische Botschafter in Ankara erschossen. Der türkische Fotograf Burhan Ozbilici fotografierte das Attentat. Sein Bild wurde jetzt zum Weltpressefoto des Jahres 2016 gekürt.

13.02.2017
Medien Berlinale: Pressekonferenzen live - Arslan und Friedrich über „Helle Nächte“

Der Österreich Michael lebt in Berlin. Seit Jahren hat er kaum Kontakt zu seinem Sohn Luis. Als Michaels Vater stirbt, reisen die beiden gemeinsam zum Begräbnis in die Einsamkeit Norwegens. Zwei einander, gefangen in einer intimen Situation. Sehen Sie dazu die Pressekonferenz mit Regisseur Thomas Arslan und Schauspieler Georg Friedrich live bei uns:

13.02.2017

Eigentlich wollte Anne Will über den frisch gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier reden. Doch dann landete die Diskussion bei der Union – bis CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer vollkommen genervt war.

12.02.2017