Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien Kim Kardashian: Überfall hat mich zu besserem Menschen gemacht
Nachrichten Medien Kim Kardashian: Überfall hat mich zu besserem Menschen gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 20.03.2017
Quelle: EPA
Anzeige
Los Angeles

Der bewaffnete Raubüberfall in einem Pariser Hotel hat Kim Kardashian (36) trotz allem Schrecken nach eigener Aussage zu einem besseren Menschen gemacht. „Ich würde diese Erfahrung nie jemandem wünschen, aber habe einige wertvolle Lektionen gelernt und fühle mich so gesegnet, dass ich sicher zu Hause mit meinen Kindern und meinem Mann bin“, schrieb Kardashian beim sozialen Netzwerk Twitter.

„Ich habe eine tragische, furchtbare Erfahrung gemacht und mich nicht davon klein machen lassen, sondern bin gewachsen und erfahrener geworden und habe es zugelassen, dass die Erfahrung mir etwas beibringt“, schrieb Kardashian weiter. „Ich kann sagen, dass ich deswegen so viel besser geworden bin.“

In einer am Sonntagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Folge der Kardashian-Reality-Serie „Keeping Up With the Kardashians“ gab die 36-Jährige einige Details zu dem Raubüberfall bekannt, bei dem ihr im Herbst vergangenen Jahres Schmuck im Millionenwert gestohlen worden war. Sie habe gedacht, dass sie vergewaltigt und ermordet werden würde, sagte sie unter Tränen. Im Januar waren in Frankreich 17 Verdächtige in Zusammenhang mit der Tat festgenommen worden.

Von dpa/RND

Zum dritten Mal in Folge diskutierten Anne Will und ihre Gäste über den Umgang mit Populisten wie Recep Tayyip Erdogan oder Geert Wilders. Ein grundsätzliches Auftrittsverbot lehnten die Talk-Gäste ab. Klare Worte fand einzig Norbert Röttgen.

20.03.2017

Der Deutsche Richterbund kritisiert den Gesetzentwurf, mit dem Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) gegen Hasskriminalität in sozialen Netzwerken vorgehen will. „Die Vorschläge des Ministers greifen zu kurz“, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Richterbundes, Sven Rebehn, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

20.03.2017
Medien „Borowski und das dunkle Netz“ - „Tatort“ aus Kiel: Lohnt sich das Einschalten?

Der „Tatort – Borowski und das dunkle Netz“ am Sonntagabend ist schwarzhumorig erzählt und mitunter nichts für schwache Nerven. Er erinnert in guten Momenten sogar an Filme von Quentin Tarantino und den Coen-Brüdern – hat aber auch seine Schwächen. Ob sich das Einschalten lohnt, lesen Sie hier.

19.03.2017
Anzeige