Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien Sandy – der „Tatort“-Pinguin ist ein Fernsehstar
Nachrichten Medien Sandy – der „Tatort“-Pinguin ist ein Fernsehstar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 28.05.2018
Unter Pinguinen: Kommissar Thiel (Axel Prahl, l) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) in einer Szene des "Tatort: Schlangengrube". Quelle: dpa
Münster

Im „Tatort“ aus Münster lief ein Tier durchs Bild. Ein Brillenpinguin. Hallo, wer wer das denn? Sandy, 22 Jahre alt, 50 Zentimeter klein. Noch Fragen? Ja, einige!

Ist sie ein Star? Absolut. Ihre Filmografie kann sich sehen lassen: Bekannt wurde Sandy durch zahlreiche Fernsehauftritte, vor allem bei der ARD-Doku-Soap „Pinguin, Löwe & Co.“ sowie in diversen Shows, „Harald Schmidt“, „Johannes B. Kerner“, „TV Total“.

Eine Nürnberger Pinguindame in Münster

Woher kommt sie? Geschlüpft ist Sandy 1996 im Nürnberger Zoo. Fünf Monate später zog sie um nach Münster. Ja, Münster, wo sie gestern im „Tatort“ einen Gastauftritt hatte. Als Heimspiel.

Was hat Sandy im „Tatort“ geleistet? Sie ist tapfer geradeaus stolziert, oder sagen wir: gewatschelt. Doch sie ist nicht gefallen. Fragen Sie mal eines von Heidi Klums „Topmodels“-Küken, wie sehr man daran scheitern kann.

Leider ist Sandy bereits vergeben. Sie hat sich in ihren Tierpfleger Peter Vollbracht „verliebt“, der sie von Hand groß gezogen hatte.

Kleine Zuschauer hätten einen Pinguin als Haustier gewollt

Und was, wenn das die kleine Tochter gesehen hätte? Zum Glück muss sie vorm „Tatort“ ins Bett, auch wenn man dazu neigt, bei der Variante aus Münster ein Auge zuzudrücken – weil das „kein echter Krimi“ ist. Eher Klamauk. Westfälische Stand-Up-Comedy. Wenn das also die Tochter gesehen hätten: Sie hätten einen Pinguin als Haustier gewollt. Das ist verboten, doch wer hätte ihr die Hartherzigkeit des Gesetzgebers erklären können?

Wer hat Sandy im „Tatort“ nach dem Leben getrachtet? Sie sollte auf dem Teller des sittlich verwahrlosten Gourmets und Fernsehproduzent Dr. Stockmann landen – im „Tatort“ muss man sich allgemein vor Menschen mit Doktortitel fürchten.

Hommage an Boerne, den menschlichen Pinguin

Am Ende war die Pinguin-Dame aber eine Hommage an Professor Boerne (Jan Josef Liefers, vor Menschen mit Professoren-Titel muss man im „Tatort“ erst Recht aufpassen). Denn auch Boerne fühlt sich mit Frack in seinem Element, wie der Pinguin. Und auch Boerne läuft durch die Gegend, als stecke irgendwo ein Stock in seiner Anzugweste.

Von Lars Grote / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im neuen Münster-„Tatort“ wird nicht nur gemordet, es verschwinden auch Tiere. Die chronische Ironie von Boerne und Thiel stößt hier an Grenzen.

27.05.2018

Bislang war alles lustig, diesmal lassen die Macher ihre Geschichte in Klischee und Klamotte kippen. „Ihr seid natürlich eingeladen“ (Montag, 28. Mai, 20.15 Uhr, ZDF) ist die dritte Verfilmung eines heiteren Familienromans von Andrea Sawatzki.

26.05.2018

Ostfriesland ist dank zahlreicher Romane und Fernsehfilme zu einer besonderen Urlaubsattraktion geworden: Touristen besuchen die Orte des (fiktiven) Verbrechens.

25.05.2018