Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt 8 Fakten über Googles neues Smartphone
Nachrichten Medien Netzwelt 8 Fakten über Googles neues Smartphone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 04.10.2016
Google will sich mit Telefonen unter eigener Marke ein größeres Stück vom lukrativen Geschäft mit teuren Smartphones sichern. Quelle: Google
Berlin

Bisher ist Google nur als Software-Entwickler bekannt. Es hänge aber von der Hardware ab, ob ein Nutzer die Möglichkeiten einer Software vollständig ausschöpfen könne, erklärte der Konzern. Deshalb habe er sich dazu entschlossen, selbst ein Smartphone zu entwickeln. Am Dienstagabend stellte Google das Ergebnis vor – wir haben die wichtigsten acht Fakten dazu aufgelistet:

1. Google bietet das „Pixel“ in zwei Größen an: erstens mit einem 5 Zoll großen Bildschirm (Auflösung: 441 ppi), zweitens mit einem 5,5 Zoll großen Bildschirm (Auflösung: 534 ppi).

2. Der Käufer kann sich zwischen drei Farben entscheiden, Google nennt sie: Quite Black, Very Silver und Really Blue.

3. Es ist das erste Smartphone, in dem Googles digitaler Assistent direkt integriert ist. Die Software kann Fragen beantworten und Befehle ausführen, zum Beispiel: „Erinnere mich an die Kaffee-Verabredung mit Maya um 7 Uhr“. Der Assistent war schon Bestandteil des Betriebssystems Android, wird von Google aber noch weiter ausgebaut.

4. Google verspricht die bisher beste Kamera in einem Smartphone. Mit ihr sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Fotos möglich sein – dank größerer Pixel und einer f/2.0-Blende. Die Kamera hat außerdem einen Bildstabilisator und eine Auflösung von 12,3 Megapixeln.

5. Es gibt zwei Speichergrößen: 32 und 128 Gigabyte. Der Speicher ist nicht erweiterbar. Nutzer sollen aber auf Googles Servern – also in der Cloud – unbegrenzten Speicherplatz für Fotos und Video bekommen.

6. Der Nutzer kann das Gerät mit seinem Fingerabdruck schützen und entsperren. Der Sensor befindet sich auf der Rückseite des Gerätes.

7. Die Akku-Laufzeit soll für einen Tag reichen (Kapazität im „Pixel“: 2770 mAh, im „Pixel XL“: 3450 mAh). Außerdem soll der Batterie innerhalb von 15 Minuten wieder so weit aufgeladen sein, dass das Smartphone genug Kraft für bis zu 7 Stunden hat.

8. Google bietet das „Pixel“ und das „Pixel XL“ ab sofort in den USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland und Australien an – zum Preis von 759 Euro („Pixel“) und 899 Euro („Pixel XL“), jeweils mit 32 GB Speicher. Die Version mit 128 GB Speicher kostet 110 Euro mehr.

Das „Pixel“ und das „Pixel XL“ von Google. Quelle: Gppgöe

Google brachte bisher einmal im Jahr gemeinsam mit einem Hersteller wie LG oder HTC Telefone mit dem Markennamen „Nexus“ heraus, die die Vorstellungen des Konzerns für die jeweils aktuelle Version seines Betriebssystems Android exemplarisch umsetzen sollten. Die Geräte eroberten allerdings keine großen Marktanteile.

Insgesamt laufen mehr als 80 Prozent der aktuell verkauften Smartphones mit Android. Das Geschäft mit teuren Modellen wird aber von Apples iPhones mit deren eigener Plattform und in der Android-Welt von Samsung beherrscht.

Von RND/wer/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selten hat die Verkündung des Physik-Nobelpreises für so viel Rätselraten gesorgt wie in diesem Jahr. Auch das Netz reagierte mit jeder Menge Fragezeichen – und viel Kreativität.

04.10.2016

Neue Konkurrenz für eBay: Facebook führt eine Funktion ein, mit der sich die Nutzer gegenseitig Waren verkaufen können.

03.10.2016
Netzwelt Händler verraten technische Daten - So wird wohl Googles neues Smartphone

Google versucht einen neuen Angriff auf Apple: Das Unternehmen stellt dafür am Dienstag wohl ein neues Smartphone vor. Eine Überraschung dürfte das Gerät aber nicht mehr werden: Händler haben die meisten Details schon verraten.

03.10.2016