Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt Ed Sheeran bricht Spotify-Rekorde
Nachrichten Medien Netzwelt Ed Sheeran bricht Spotify-Rekorde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 06.03.2017
Bricht Spotify-Rekorde: der britische Musiker Ed Sheeran. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der britische Popstar Ed Sheeran (26) hat kurz nach Veröffentlichung seines neuen Albums „÷“ (sprich Divide) erneut einen Rekord auf Spotify gebrochen. Mit mehr als 56,7 Millionen Abrufen weltweit ist „÷“ nach Angaben der Streaming-Plattform das meistgestreamte Album am ersten Tag nach der Veröffentlichung. Bisher war The Weeknd, der im November 2016 auf rund 29 Millionen Streams kam, Rekordhalter.

Ed Sheeran stößt Adele vom Thron

Bereits mit der Single-Auskopplung „Shape of You“ hatte Sheeran einen anderen Superstar vom Spotify-Thron gestoßen. Das Lied hält mit mehr als 10,1 Millionen Streams an einem Tag einen Rekord. Bis Januar war Adeles „Hello“ in dieser Kategorie Spitzenreiter.

„÷“ war am Freitag als drittes Album des Sängers erschienen. Zuvor hatte Sheeran eine Auszeit eingelegt, verabschiedete sich aus den Sozialen Medien und reiste um die Welt. Im März kommt der Musiker für fünf Konzerte nach Deutschland.

Von RND/dpa/are

Whatsapp überarbeitet seinen Messenger gerade an allen Ecken und Enden. Offline-Versenden von Nachrichten, Verschicken von mehr als zehn Bildern – kurzum, Whatsapp wird handlicher. Jetzt wird auch bei der Datenverarbeitung nachgebessert. Nun lässt sich bei Whatsapp mit wenigen Klicks überflüssig belegter Speicherplatz freiräumen.

06.03.2017

Zwar fehlte Apple. Und Samsung will erst Ende März etwas vorstellen. Aber andere bekannte Smartphone-Hersteller haben in der vergangenen Woche ihre neuen Modelle vorgestellt. Wir zeigen die interessantesten Geräte.

05.03.2017

Unfälle, Streit, laute Partys, entlaufene Hunde, Schlägereien, Einbrüche – die Hamburger Polizei hat der Öffentlichkeit mittels Hunderten Tweets erstmals live Einblick in einen ganz normalen Arbeitstag gegeben. Die ersten Reaktionen waren eindeutig positiv.

04.03.2017
Anzeige