Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt Google Earth frisch renoviert
Nachrichten Medien Netzwelt Google Earth frisch renoviert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 18.04.2017
Mehr Infos: Das neue Google Earth Quelle: dpa-tmn
Anzeige
Mountain View

Schneller und mit modernerer Bedienoberfläche funktioniert Google Earth jetzt ohne Installation im Browser. Mit einigen neuen Funktionen soll das Erkunden der Welt künftig leichter von der Hand gehen, wie Produktmanager Gopal Shah im Googleblog schreibt. Dazu gehören mehr Informationen zu Objekten, Städten und Landschaften auf der Karte. Auf diesen Wissenskarten werden im Netz gesammelte Informationen direkt neben dem Objekt angezeigt.

Mit Voyager hat Google Earth außerdem eine Rubrik für geführte interaktive Touren bekommen. Von den spektakulärsten Bergen über Flussverläufe, Landschaftskunst oder Bauten des Architekten Frank Gehry können sich Nutzer diverse virtuelle Touren anzeigen lassen.

„Auf gut Glück“ durch die Welt

Etwas spontaner geht es mit der „Auf gut Glück“-Funktion zu. Wer hier klickt, bekommt zufällig gewählte Orte angezeigt und kann etwas über ihre Besonderheiten lesen - eine Möglichkeit, eher weniger bekannte Orte wie den Krka Nationalpark in Kroatien oder zum Beispiel die Grenadinen-Insel Bequia kennenzulernen.

Viele Städte, Objekte und die meisten Landschaften lassen sich als 3D-Modelle erkunden, mit gedrückter Shift-Taste lassen sich Karten kippen und rotieren.

Neben der Web-App ist Google Earth auch als Android-App im Play Store verfügbar. Andere Plattformen und Browser sollen nach Angaben von Google in Kürze folgen. Ältere Versionen von Google Earth lassen sich weiterhin nutzen und können auch neu von der Webseite heruntergeladen und auf dem Rechner installiert werden.

Von dpa/rnd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt „Wissen, dass wir besser werden müssen“ - Mordvideo: Facebook räumt Versäumnisse ein

Nach dem schockierenden Mordvideo kündigt Facebook Konsequenzen an. Das soziale Netzwerk will sein Meldeverfahren überprüfen. Der Vorfall dürfte auch eine Entwicklerkonferenz überschatten, bei der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am Dienstagabend eine Rede hält.

18.04.2017
Netzwelt Lustflirter, x2love, Love-passions - So tricksen Dating-Portale mit Fake-Profilen

Sie werben mit der großen Liebe oder mindestens einem heißen Flirt – tatsächlich sind die Erfolgschancen jedoch nicht immer gut. Auf manchen Dating-Plattformen chatten Männer häufig nicht mit ihrer potenziellen Traumfrau - sondern mit einem Fake.

26.04.2017
Netzwelt Werbung per digitalem Sprachassistent - Burger King trickst Google-Lautsprecher aus

Die Fast-Food-Kette „Burger King“ hat die Verbreitung digitaler Sprachassistenten für eine spezielle Werbe-Aktion missbraucht. Der vermeintliche Coup ging allerdings schnell nach hinten los...

13.04.2017
Anzeige