Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt Google feiert Halloween mit Mini-Game
Nachrichten Medien Netzwelt Google feiert Halloween mit Mini-Game
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 31.10.2016
Doodle zu Halloween: In Googles Mini-Spiel muss Zauberlehrling Momo Geister abwehren. Der Spieler kann der niedlichen Katze dabei helfen. Quelle: Google
Hannover

In dem Mini-Spiel schlüpfen die Nutzer in die Rolle von Momo, einer niedlichen, kleinen schwarzen Katze, die Schülerin in der Magier-Schule ist. Geister wollen die Schule erobern – das will Momo verhindern. Und der Spieler kann ihr dabei helfen (das Spiel finden Sie hier. Wenn Sie auf den Play-Button klicken, starten Sie ein Video – anschließend beginnt das Mini-Game).

Um Momo zu helfen, muss der Spieler mit der Maus (auf dem PC) oder dem Finger (auf dem Smartphone) verschiedene Symbole auf dem Bildschirm zeichnen. Ob es ein waagerechter oder ein senkrechter Strich oder ein Dreieck ist, hängt von den Geistern ab, die sich nähern.

Unterhaltsames Google-Spiel für zwischendurch

Über den Köpfen der bösen Bettlaken sieht der Spieler das Symbol, das er nachzeichnen muss – und zwar: möglichst schnell. Dann lösen sich die Geister in Luft aus. Ist er dagegen zu langsam, rauben die Geister dem Zauberlehrling etwas Lebensenergie. Und Katze Momo hat im Spiel nur fünf Leben – und nicht sieben, wie es im Volksmund heißt.

Momo braucht diese fünf Leben auch: Das Spiel geht über mehrere Level (wir hatten leider nicht die Zeit, es bis zum Ende durchzuspielen). Die Geister werden immer schneller, und der Spieler muss außerdem immer mehr Symbole zeichnen, um sie abzuwehren. Gelingt es ihm, soll schließlich nur noch ein Obergeist auf ihn warten – dieser hat das Buch mit den Zaubersprüchen gestohlen.

Weitere Informationen zum Spiel finden Nutzer auf einer Seite von Google. Dort gibt es noch weitere Doodles. Es handelt sich um kleine Spielereien des Unternehmens: Der Konzern passt dafür sein Logo einem Thema an.

Von RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Laaaaaangweilig“: Selten wurde ein „Tatort“ auf Twitter so verrissen wie der neue Fall aus Bremen. Manche gingen lieber ins Bett, als das Ende von „Echolot“ anzuschauen.

31.10.2016

Seit Tagen diskutiert das Social Web über ein Paar Beine. Wir verraten, was es mit dem rätselhaften Bild auf sich hat.

28.10.2016

Darauf haben Kunden von Apple lange gewartet. Am Donnerstag hat das Unternehmen ein neues Macbook Pro vorgestellt – mit einer besonderen Funktionsleiste oberhalb der Tastatur.

28.10.2016