Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt Kunden müssen monatelang auf iPhone 7 warten
Nachrichten Medien Netzwelt Kunden müssen monatelang auf iPhone 7 warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 09.09.2016
Am Mittwoch stellte Apple seine neuen iPhone Modelle in San Francisco vor. Quelle: afp
Anzeige
Cupertino

Am Mittwoch stellte Apple seine neuen Smartphone-Modelle iPhone 7 und iPhone 7 Plus in San Francisco vor. In der Nacht zu Freitag begann in die Vorbestellung für die neuen Handys – und schon jetzt müssen Kunden in den Vereinigten Staaten mit monatelangen Wartezeiten rechnen.

Am häufigsten ist das Modell in der Farbe Jet Black von den Lieferengpässen betroffen. Inzwischen müssen sich amerikanische Apple-Fans auf Lieferzeiten von bis zu zwei Monaten einstellen. Wer also jetzt vorbestellt, bekommt das Gerät voraussichtlich im November.

Kunden müssen sich beim iPhone 7 Plus auf monatelange Wartezeiten einstellen. Quelle: Screenshot/Apple

Ursprünglich zum Verkaufsstart um 09.01. deutscher Zeit sollte das iPhone 7 Jet Black Ende September ausgeliefert werden. Doch schon zwei Minuten später sprang das Auslieferdatum auf Anfang Oktober. Offenbar schwinden auch die Bestände der anderen Farben, heißt auf dem Technikportal „MacRumors“. Es bestünde aber weiterhin die Möglichkeit, eines der beliebten Modelle beim offiziellen Verkaufsstart im Apple-Store am 16. September zu ergattern, raten die Experten.

Kunden müssen sich bis November gedulden

Auch auf dem deutschen Markt sieht es derzeit nicht besser aus. Das iPhone 7 Plus in Diamantschwarz werde bei jetziger Vorbestellung erst im November versandt, heißt es bei Apple.

Kunden müssen sich beim iPhone 7 Plus auf monatelange Wartezeiten einstellen. Quelle: Screenshot/Apple

Andere Farben wie etwa Silber, Gold oder Roségold werden voraussichtlich beim Verkaufsstart verfügbar sein. Das iPhone 7 gibt es ab 759 Euro, das Modell 7 Plus wird für knapp 900 Euro erhältlich sein.

Das ist neu beim iPhone 7

Bereits im Vorfeld der offiziellen Vorstellung sorgten Gerüchte um die neuen Modelle für zahlreiche Spekulationen – so blieben größere Überraschungen aus. Das Smartphone im Aluminium-Gehäuse wartet mit einer verbesserten Kamera auf, auch das Display hat an Qualität gewonnen. Neu ist auch der Homebutton, das zentrale Steuerelement des iPhones. Er ist jetzt druckempfindlich, was auch zur neuen Wasser- und Staubdichte der iPhone 7-Modelle beiträgt.

Eine weitere wichtige Neuerung ist das, was fehlt: Die neue iPhone-Generation hat keinen Kopfhörereingang mehr. Der wird durch den Lightning-Universalanschluss ersetzt.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bild des neunjährigen Mädchens, das vor den Napalm-Angriffen der Amerikaner in Vietnam davon rennt, die Kleider weggebrannt – es ging um die Welt. Doch weil Kim Phuc nackt war, löschte Facebook das Bild.

09.09.2016

Im Streit über illegale Nacktfotos hat der Europäische Gerichtshof eine Grundsatzentscheidung verkündet: Wer bewusst und mit Gewinnabsicht Links zu unerlaubt veröffentlichten Inhalten setzt, handelt aus Sicht der Richter selbst rechtswidrig.

08.09.2016

Ein Verbot mit Sprengkraft: Nach der Explosion eines Samsung Galaxy Note7 in einem Hotelzimmer im australischen Perth hat die Fluggesellschaft Qantas den Gebrauch des Smartphones an Bord verboten.

08.09.2016
Anzeige