Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt Microsoft warnt vor Sicherheitslücke in Windows
Nachrichten Medien Netzwelt Microsoft warnt vor Sicherheitslücke in Windows
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 02.11.2016
Microsoft-Manager Terry Myerson hat in einem Blog-Eintrag eingeräumt, dass eine Hackergruppe eine bisher unbekannte Schwachstelle im Betriebssystem Windows ausgenutzt hat. Quelle: AFP
Anzeige
San Francisco

Für die Phishing-Attacken werden gefälschte E-Mails verschickt, die infizierte Links oder Anhänge enthalten, wie Microsoft-Manager Terry Myerson am Dienstag in einem Blog-Eintrag mitteilte. Über sie können Kriminelle demnach Schlupflöcher ausnutzen und Daten abgreifen.

Microsoft macht für die Angriffe eine Gruppe namens Strontium verantwortlich. Diese habe es auf bestimmte Ziele abgesehen, vor allem auf Regierungsbehörden sowie diplomatische und militärische Institutionen. Die Hackergruppe werde von einem Staat unterstützt, ergänzte Myerson, ohne einen Namen zu nennen. Cybersicherheitsexperten sehen bei der Gruppe Verbindungen nach Russland.

Microsoft kündigt Update für Windows an

Ursprünglich hatte der Internetkonzern Google die Sicherheitslücke bei Microsoft öffentlich gemacht. Er warnte am Montag ebenfalls vor einem ähnlichen Schlupfloch beim Adobe-Programm Flash. Die Sicherheitslücken seien „schwerwiegend“ und würden derzeit „aktiv“ ausgenutzt, erklärten Google-Experten. Über das Problem seien die beiden Unternehmen am 21. Oktober informiert worden. 

Für Flash liegt bereits ein Update vor, das die Sicherheitslücke schließen soll. Microsoft kündigte eine Aktualisierung für den 8. November an, versicherte zugleich aber, dass der Browser Edge und die jüngste Version von Windows 10 sicher seien.

Von afp/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Details ausgeplaudert - iPhone 8 soll OLED-Display haben

Das dürfte den Apple-Machern so gar nicht schmecken: Völlig unbedacht hat Tai Jeng-wu, Chef des Display-Herstellers und Apple-Zulieferers Sharp, mögliche Details über die nächste iPhone-Generation ausgeplaudert.

02.11.2016

Die Gema und YouTube haben sich nach Jahren des Streits geeinigt: Alle bisher aus Lizenzgründen in Deutschland gesperrten Videos werden nun Stück für Stück freigeschaltet. Diese Musikclips sind ab sofort auch hierzulande verfügbar.

01.11.2016
Netzwelt Youtube-Kampagne „Die Rekruten“ - Darum schreckt die Reality-Show der Bundeswehr ab

Mit der Reality-Doku „Die Rekruten“ will die Bundeswehr junge Leute anwerben. Dafür zeigt sie auf Youtube den Alltag in einer Kaserne. Das ist für den Zuschauer unterhaltsam – aber auch ziemlich abschreckend.

01.11.2016
Anzeige