Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt Münster-“Tatort“ spaltet das Netz
Nachrichten Medien Netzwelt Münster-“Tatort“ spaltet das Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 26.09.2016
Kriminalhauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl, r.) rettet Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, M.) und Kollegin Silke Haller (Christine Urspruch, l.).  Quelle: WDR
Anzeige
Münster

 Am Sonntag feierten die beliebtesten „Tatort“-Ermittler ihren 30. Fall. Doch die „Feierstunde“, so der Titel der Jubiläumsausgabe, wurde für das Münsteraner Duo zu einer harten Zerreißprobe.

So musste Kriminalhauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und Kollegin Silke Haller (Christine Urspruch), von Boerne liebevoll „Alberich“ genannt, aus den Fängen des gescheiterten Wissenschaftlers Harald Götz retten. Seine an Amyotropher Lateralsklerose erkrankte Frau hatte sich kurz zuvor mit einer illegal erworbenen Pumpgun ins Gesicht geschossen. Verantwortlich für den Selbstmord ist Boerne – das findet zumindest Götz und schwört Rache.

Ernsthaftigkeit sorgt für Überraschung

Anders als die meisten Fälle des beliebten Ermittlerduos, setzten Drehbuchautorin Elke Schuch und Regisseur Lars Jessen in „Feierstunde“ nicht auf die für Thiel und Boerne gewohnte Komik, sondern sorgten mit unkonventioneller Ernsthaftigkeit für eine Überraschung.

Beim Kurznachrichtendienst Twitter rief der ungewöhnliche Stimmungswechsel gegensätzliche Reaktionen hervor. „Richtig guter #Tatort. Und das ganz ohne den sonst üblichen Klamauk. Könnte ich mich dran gewöhnen“, bewertet ein Nutzer den aktuellen Fall aus Münster.

„Eine glatte 1. Spannend und gut“, bedankt sich eine weitere Zuschauerin für „die gute Unterhaltung“.

„Einheitsbrei mit konstruierter Story“

Doch „Feierstunde“ hat offenbar nicht allen „Tatort“-Fans so gut gefallen und muss auch heftige Kritik einstecken: „Tatort Münster ohne Witz und Charme. Einheitsbrei mit konstruierter Story zum Einschlafen. Die Marke Münster-Tatort weiter beschädigt“, beschwert sich ein Nutzer.

Doch eine Zuschauerin findet noch drastischere Worte für die Jubiläumsfolge: „Schrecklichster Tatort aller Zeiten“, urteilt sie.

Für Unterhaltung sorgten im Netz vor allem Boernes Artikulationsschwierigkeiten infolge einer Botox-Vergiftung. „Jan Josef Liefers wurde für diese Folge übrigens von Til Schweiger synchronisiert“, machte sich ein Zuschauer über die viel gelobte Darstellung Liefers lustig. Die Anspielung auf den von Schweiger gespielten „Tatort“-Kommissar Nick Tschiller kam bei Twitter gut an.

Von RND/are

Netzwelt Nach dem Hackerangriff - So schützen Sie Ihre Yahoo-Daten

Es ist der wahrscheinlich größte Datenklau bisher. Mehr als 500 Millionen Yahoo-Kunden sind von dem Hack betroffen. Hier sind einige Tipps, die Sie berücksichtigen sollten, falls Sie auch ein Yahoo-Konto haben.

23.09.2016

Es könnte die größte Cyberattacke aller Zeiten gewesen sein: 500 Millionen Nutzerdaten sollen Kriminelle vom Internetgiganten Yahoo gestohlen haben. Die Amerikaner vermuten russische Hacker hinter der Attacke und fürchten immense Einbußen.

23.09.2016
Netzwelt Konzern wird Opfer eines Hacker-Angriffs - Daten von 500 Millionen Yahoo-Nutzern geklaut

Das könnte der größte Datendiebstahl der Geschichte sein: Dem Internet-Konzern Yahoo wurden Daten von mindestens einer halben Milliarde Nutzer entwendet. Kunden des Unternehmens müssen nun mit Phishing-Attacken rechnen.

22.09.2016
Anzeige