Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zeichen der Erholung bei Blackberry

Telekommunikation Zeichen der Erholung bei Blackberry

Beim Smartphone-Pionier Blackberry trägt der Fokus auf Software nach einer schmerzhaften Durststrecke Früchte. Im vergangenen Quartal fiel der Verlust deutlich geringer aus als von Analysten erwartet.

Voriger Artikel
Ferngesteuert: Händedruck aus dem All, Cyber-OP und Pflege 4.0
Nächster Artikel
Kartellamt kämpft für Chancengleichheit im Netz

Blackberry Classic: Beim Smartphone-Pionier Blackberry trägt der Fokus auf Software nach einer schmerzhaften Durststrecke Früchte.

Quelle: Andrew Gombert/Archiv

Waterloo. Die Aktie des kanadischen Unternehmens schoss daraufhin zeitweise um acht Prozent hoch. Zugleich ist die Zukunft des angeschlagenen Smartphone-Geschäfts weiterhin unklar.

Blackberry verlor in dem Ende November abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal 89 Millionen US-Dollar. Ein Jahr zuvor hatte es noch einen Fehlbetrag von 148 Millionen Dollar gegeben. Im zweiten Finanzquartal hatte es Blackberry aber schon in die schwarzen Zahlen geschafft. Allerdings war am Markt ein bereinigter Verlust von 14 Cent pro Aktie erwartet worden - stattdessen kam ein Minus von 3 Cent heraus. Das gab den Ausschlag für den Kurssprung.

Der Umsatz legte binnen drei Monaten von 490 auf 548 Millionen Dollar zu, auch wenn es im Jahresvergleich wieder einen Einbruch von gut 30 Prozent gab. Die Erlöse werden inzwischen unter anderem von Software-Zukäufen nach oben getrieben.

Blackberry-Chef John Chen setzt auf Software, um das Unternehmen zu retten. Smartphones mit dem hauseigenen Betriebssystem will er nur dann weiterhin anbieten, wenn sich das rechnet. Vor kurzem wurde bereits das erste Blackberry-Telefon mit dem Google-Betriebssystem Android auf den Markt gebracht. Blackberry hatte die Anfänge der Smartphone-Branche stark geprägt, der Marktanteil liegt aber schon seit einiger Zeit unter der Ein-Prozent-Marke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr