Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt Zweifelhafte Werbeclips entern YouTube-Trends
Nachrichten Medien Netzwelt Zweifelhafte Werbeclips entern YouTube-Trends
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 13.11.2017
Werbeanzeigen landen aktuell häufiger in den YouTube-Trends. Quelle: Screenshot/YouTube
Hannover

Normalerweise platziert ein geheimer Algorithmus in den Trends die aktuellen YouTube-Stars und Geheimtipps der digitalen Plattform. Doch wie „Spiegel Online“ nun berichtete, mischen sich seit ein paar Tagen dubiose Werbeclips unter die Klick-Magneten. Auf Platz 1 prangte am Sonntagnachmittag etwa ein Clip mit dem Titel: „739 Euro am Tag Schritt für Schritt Anleitung“.

Hinter den Clips könnten Online-Abzocker stecken

Der Clip ist neun Sekunden lang und fordert den Nutzer auf, einem Link zu folgen. Dieser führt auf die Website eines Online-Casinos. Hinter dort präsentierten Angeboten könnten Online-Betrüger stecken.

Die Anzahl solcher Videos hat sich in den vergangenen Tagen schrittweise erhöht. Mal geht es um Shopping-Gutscheine, die man sich durch ein kostenpflichtiges SMS-Abo sichern soll. Ein anderes Angebot dreht sich um billiges Handyzubehör.

Bekannte YouTuber melden sich zu Wort

Mittlerweile melden sich auch bekannte YouTuber zu Wort. Sie vermuten hinter den platzierten Videos gekaufte Klicks und Bot-Netzwerke. So soll es gelungen sein, den YouTube-Algorithmus auszutricksen.

YouTubes Mutterkonzern Google teilte auf Anfrage mit, man nehme den Missbrauch des Systems von YouTube sehr ernst. Das betreffe auch künstlich aufgeblähte Zuschauerzahlen.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Air Berlin, Fidget Spinner, Thermomix - So kaufen die Deutschen auf Ebay

Das Internetauktionshaus Ebay hat das Kaufverhalten seiner hiesigen Nutzer analysiert und die Ergebnisse veröffentlicht. Die Daten geben Aufschluss über typisch deutsche Hobbys und Vorlieben, verrückte Trends und teure Faibles.

12.11.2017
Netzwelt Google-Konkurrent Qwant - Suchen statt googeln

Ein korsischer IT-Unternehmer fordert den US-Giganten heraus: Eric Léandri will mit einer “europäischen Suchmaschine mit ethischer Verantwortung“ Google zumindest ein paar Marktanteile abnehmen. Das versucht er nun auch in Deutschland.

12.11.2017

Sean Parker ist kein Unbekannter. Der Investor und Mitbegründer des Musiktauschportals Napster hat geholfen, das soziale Netzwerk Facebook groß zu machen. Auf einer Podiumsdiskussion zeigte sich der 37-Jährige, der damals bei der Firma wegen seines dubiosen Lifestyles rausgeflogen war, jetzt erstaunlich kritisch.

10.11.2017