Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Netzwelt iPhone 8 soll OLED-Display haben
Nachrichten Medien Netzwelt iPhone 8 soll OLED-Display haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 02.11.2016
So stellt sich die Website ConceptsiPhone das kommende iPhone 8 vor. Quelle: ConceptsiPhone
Hannover

Bei einer Rede an der Tatung University in Taipeh (verriet er die Innovation in einem Nebensatz: Demnach wechselt das iPhone zeitnah von einem LCD- zu einem OLED-Display. Dass die neue Technologie bereits beim iPhone 8, dass im kommenden Jahr vorgestellt werden soll, verbaut wird, dürfte damit als einigermaßen sicher gelten.

Und das, obwohl der Konzern aus Cupertino wie kein anderes Unternehmen ein Riesengeheimnis um seine neuen Features macht. Apple-Fans lauern für gewöhnlich schon Tage vorher auf die von Apple angekündigten Keynotes.

Screen reagiert deutlich empfindlicher auf Berührung

Das neue OLED-Display verspricht noch brillantere Farben und stärkere Kontraste – außerdem soll es deutlich sensibler auf Berührungen reagieren und, ähnlich wie bei Samsung Edge, auch verbogen verbaut werden können. Passend dazu ist bereits vor einiger Zeit durchgesickert, dass Apple möglicherweise beim iPhone 8 auf den Homebutton inklusive Fingerscanner verzichten und diese direkt ins Display integrieren will. Das iPhone 8 könnte dann nahezu komplett ohne Rand auskommen.

Von RND/caro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gema und YouTube haben sich nach Jahren des Streits geeinigt: Alle bisher aus Lizenzgründen in Deutschland gesperrten Videos werden nun Stück für Stück freigeschaltet. Diese Musikclips sind ab sofort auch hierzulande verfügbar.

01.11.2016
Netzwelt Youtube-Kampagne „Die Rekruten“ - Darum schreckt die Reality-Show der Bundeswehr ab

Mit der Reality-Doku „Die Rekruten“ will die Bundeswehr junge Leute anwerben. Dafür zeigt sie auf Youtube den Alltag in einer Kaserne. Das ist für den Zuschauer unterhaltsam – aber auch ziemlich abschreckend.

01.11.2016

Bisher sind viele Musik-Videos auf Youtube gesperrt – aber damit soll jetzt Schluss sein: Nach jahrelangem Streit haben sich die Gema und die Google-Tochter geeinigt. Demnach erhalten Musiker künftig Geld, wenn ihre Clips abgespielt werden.

01.11.2016