Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien PCs dürfen weiter mit Software verkauft werden
Nachrichten Medien PCs dürfen weiter mit Software verkauft werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 07.09.2016
Der Verkauf von Computern mit vorinstallierter Software ist nicht unbedingt eine unlautere Geschäftspraxis Quelle: dpa
Anzeige
Luxemburg

Der Verkauf von Computern mit vorinstallierter Software ist nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht unbedingt eine unlautere Geschäftspraxis. Ein Franzose hatte einen Sony-Laptop mit einem Windows-Betriebssystem und anderen Programmen für 549 Euro gekauft, den Nutzungsbedingungen aber nicht zugestimmt und von Sony das Geld für die Software zurückverlangt. Da er die Programme nicht nutzen wolle, solle die Summe vom Kaufpreis abgezogen werden. Der Hersteller lehnte ab, der Käufer zog vor Gericht.

Weil viele Kunden einen sofort nutzbaren Computer bevorzugten, der Händler den Käufer über die Programme informiert habe und Sony die Rücknahme des Geräts angeboten habe, müsse der Verkauf keine unlautere Geschäftspraxis sein, entschied der EuGH am Mittwoch (Rechtssache C-310/15) in Luxemburg. Die genauen Umstände habe das nationale Gericht zu prüfen. Das oberste Gericht Frankreichs hatte die EuGH-Richter um Hilfe bei der Auslegung von EU-Recht gebeten.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Talkmaster Michel Friedman führte für die Deutsche Welle ein Interview mit dem türkischen Jugend- und Sportminister AKif Kilic. Die Fragen bekam dieser vorab zugesandt. Dennoch ließ er das Material beschlagnahmen und die Ausstrahlung der Sendung verhindern. Was war passiert?

06.09.2016

Alkoholexzesse, extreme Magerkuren, Cannabis-Rausch – RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff ist bekannt für seine grenzwertigen Selbstversuche. Sein LSD-Trip vor laufender Kamera hat jetzt die Medienaufsicht alarmiert.

06.09.2016

Personalwechsel bei „WeltN24“: Ulf Poschardt, bisheriger Stellvertreter, übernimmt die journalistische Leitung von Stefan Aust. Der Ex-Spiegel-Chefredakteur bleibt Herausgeber.

06.09.2016
Anzeige