Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien „Racko“ tollt fürs Erste herum - Produktion auch in Leipzig
Nachrichten Medien „Racko“ tollt fürs Erste herum - Produktion auch in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 10.07.2018
In Leipzig wird bald für die Serie "Racko" gedreht. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig/München

Neuer Vierbeiner fürs Fernsehen: „Racko - Ein Hund für alle Fälle“ heißt eine Kinderserie, die jetzt unter der Federführung des Bayerischen Rundfunks für das Erste gedreht wird, wie die ARD-Programmdirektion am Dienstag in München mitteilte. Produktionsorte der 13-teiligen Serie sind die Umgebung von Miesbach (Bayern), München und Leipzig. Zu sehen sind die 25-minütigen Folgen voraussichtlich 2019 im Ersten im Kinderprogramm am Wochenende.

In der Serie geht es laut ARD um den Jungen Flori (gespielt von Leo und Linus de Greiff) aus Leipzig, der von seinem Großvater, den er nie kennengelernt hat, einen Bauernhof in Bayern erbt. Zum Hof gehört auch der Mischlingshund Racko. Jetzt soll Flori mit seiner Mutter Eva (Ines Hollinger) ins Voralpenland ziehen. Seine gewohnte Umgebung muss er verlassen, ebenso seine Freunde. Das fällt Flori schwer - aber da wäre ja noch Racko.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie freut sich auf „tolle Männer und heiße Flirts“: Nadine Klein ist die neue Bachelorette und hofft, in der RTL-Kuppelshow den Mann fürs Leben zu finden. Denn die 32-Jährige ist seit vielen Jahren Single.

09.07.2018

Lena hat's getan: Sie trat 2011 ein zweites Mal mal beim Eurovision Song Contest an. Und was ist mit Michael Schulte - dem Mann, der im Mai in Lissabon als Viertplatzierter die deutsche ESC-Ehre rettete? Ein Gespräch über Liebe, Musik und Schüchternheit.

09.07.2018

Die ARD unterbricht ihre „Tatort“-Sommerpause: In „Tschiller: Off Duty“ kämpft Til Schweiger gegen böse Geheimdienstler, fiese Organhändler und die Logik. Trotz Misserfolgs an den Kinokassen lohnte sich das Einschalten.

09.07.2018
Anzeige