Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien Tauber nimmt die Medienmacher in die Pflicht
Nachrichten Medien Tauber nimmt die Medienmacher in die Pflicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 15.12.2016
Nimmt die Medien in die Pflicht: Peter Tauber. Quelle: dpa
Berlin

In der Debatte um Falschnachrichten in sozialen Netzwerken hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber die Medien zu mehr Sensibilität ermahnt. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) wies Tauber eine einseitige Verantwortung der Politik bei der Abwehr von sogenannten Fake News zurück: „Die Frage, wie man damit im Wahlkampf umgeht, ist für die Medien mindestens genauso relevant wie für die Politik.“

Mit Blick auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf sagte Tauber, es könne ja auch jemand für eine bestimmte Partei sogenannte „Social Bots“ als Meinungsmaschinen einsetzen, ohne dass sie das wisse und möchte. „Und diese Partei muss dann erstmal nachweisen, dass sie es nicht war“, sagte Tauber zur Forderung nach einem Allparteien-Abkommen mit dem Ziel der generellen Absage an meinungsmanipulierende Stimmungsroboter.

„Journalisten stehen also auch in der Pflicht, solche Geschichten oder Fake News nicht einfach wegen der Klickzahlen schnell hochzujazzen, sondern zunächst gründlich zu prüfen“, mahnte der CDU-Generalsekretär. „Hier wünsche ich mir genau so viel Sensibilität wie das von den Parteien auch verlangt wird.“

Von RND/Dieter Wonka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Raus aus den Schulden - „Naddel“ in der Pleitefalle

Alkohol, ADHS, Altersarmut – Nadja Abd el Farrag war knietief im Dispo. Doch zum Glück hat RTL seinen Pleite-Zwegat losgeschickt. Selbst dem erfahrenen Schuldnerberater platzt der Kragen. Eine Irrfahrt zwischen Hartz IV, Reeperbahn und Krümls Stadl auf Mallorca.

14.12.2016

Tabus hat es in dieser Sendung keine gegeben: Nun geht Nacht-Talker Jürgen Domian vom Sender. Zuvor spricht er im Interview über das Ende seiner Kultsendung, verzweifelte Anrufer und seine Angst vor dem Sterben.

14.12.2016

Am Freitag flimmert die Talksendung „Domian“ das letzte Mal über die deutschen Fernsehbildschirme. Kein Grund zur Verzweiflung: Fans können sich ein Stück der Kultsendung ins heimische Wohnzimmer holen – Ebay macht’s möglich.

14.12.2016