Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Medien Wolf-Dieter Jacobi wird neuer Chefredakteur beim MDR - Peuker rückt auf
Nachrichten Medien Wolf-Dieter Jacobi wird neuer Chefredakteur beim MDR - Peuker rückt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 16.08.2017
Torsten Peuker (links) und Wolf-Dieter Jacobi führen künftig die Chefredaktion des MDR. Quelle: MDR/Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat einen neuen Chefredakteur: Ab September übernimmt Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi (51) den trimedial ausgelegten Posten in Personalunion – allerdings vorerst als Interimslösung. Jacobi tritt die Nachfolge von Stefan Raue an, der seit 2011 die MDR-Redaktionen geleitet hatte und als Intendant zum Deutschlandradio wechselt.

Der MDR hat sich mit der Nachbesetzung für eine interne Regelung entschieden: Jacobi stammt aus Borna (Landkreis Leipzig), hat unter anderem für den „Sachsenspiegel“ und „Biwak“ gearbeitet, war Sportchef des MDR-Fernsehens und ist seit 2011 MDR-Fernsehdirektor. Diese Amtszeit war im vergangenen Herbst um weitere fünf Jahre bis 2021 verlängert worden. Im „operativen Geschäft“ soll Jacobi bis auf Weiteres von Torsten Peuker (51) in der Chefredaktion unterstützt werden, teilt der Sender auf LVZ-Nachfrage mit.

Peuker ist ebenfalls ein Eigengewächs und gilt als anerkannter Fachmann: Er begann seine journalistische Laufbahn als Nachrichtenmann im Landesfunkhaus Sachsen, arbeitete unter anderem als Reporter für das ARD-Politmagazin „Fakt“ und baute das MDR-Nachrichtenmagazin „Exakt“ auf. Bislang war Peuker Redaktionsleiter von „MDR aktuell“.

Es ist davon auszugehen, dass mit dem neuen Duo Jacobi/Peuker die entscheidende Weichenstellung in der MDR-Redaktionsführung vollzogen wurde – auch wenn diese zunächst als Interimslösung installiert wird. An einer „zügigen Nachbesetzung“ werde nach dem Raue-Abgang gearbeitet, heißt es dazu knapp vom Sender. Es gilt allerdings als ausgemacht, dass der ehemalige „Exakt“-Chef Peuker die Geschicke des Senders allein übernehmen soll. Die frühere Wellenchefin von „MDR info“ und amtierende Programmleiterin von „MDR aktuell“, Jana Hahn, bleibt als zweite Chefredakteurin in der Führungsriege.

Andreas Debski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Medien Youtuber vs. Bundeskanzlerin - So reagiert das Netz auf das Merkelinterview

Es ist noch nicht allzu lange her, dass die Bundeskanzlerin das Internet als Neuland bezeichnet hatte. Dumm nur, dass sich viele der jugendlichen Wähler ebendort herum treiben. Die Kanzlerin hat sich Mittwoch abermals tapfer den Fragen der Youtube-Gemeinde im Livestream "Deine Wahl" gestellt. So reagierte das Netz auf ihre Antworten und die Moderatoren.

16.08.2017

Merkel bei Youtube – zweite Auflage. Nach dem eher belächelten Interview von Youtuber LeFloid stellen heute gleich vier Vlogger der Kanzlerin kritische Fragen. Wird es mehr als eine PR-Show für Merkel?

16.08.2017

Nach dem letzten Bond-Film „Spectre“ war Daniel Craig von der Agenten-Rolle mehr als bedient. Er wolle lieber sterben bevor er den Spion noch einmal mimen muss, sagt er nach dem Dreh. Am Dienstagabend plauderte er dann doch aus, erneut James Bond spielen zu wollen.

16.08.2017
Anzeige