Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Branchenverbände: WLAN-Gesetz gefährdet auch Dienste wie Dropbox & Co

Internet Branchenverbände: WLAN-Gesetz gefährdet auch Dienste wie Dropbox & Co

Das geplante neue Telemediengesetz steht schon seit Monaten in der Kritik, weil freie WLAN-Anbieter Nachteile befürchten. Nun meldet sich die Internet-Branche erneut zu Wort und verweist auf einen Aspekt, der bislang in der Debatte kaum eine Rolle gespielt hat.

Voriger Artikel
Noch Probleme bei kostenlosem WLAN für zweite Klasse im ICE
Nächster Artikel
MyTaxi darf weiter mit 50-Prozent-Rabatten werben

Bisher mussten Online-Plattformen, die Inhalte für ihre Nutzer speichern, zum Beispiel Cloud-Speicherdienste,für illegale Inhalte auf ihrer Plattform nicht haften. Foto: Tobias Hase

Berlin. Der Gesetzentwurf der schwarz-roten Regierungskoalition zur Haftung von WLAN-Betreibern gefährdet nach Einschätzung der Branchenverbände eco und Bitkom auch viele Cloud-Dienste, Medien-Plattformen und Social-Media-Dienste.

In dem umstrittenen Gesetzentwurf werde die gesamte Branche der Host-Provider wie Strato oder Dropbox torpediert.

Als Host-Provider gelten Online-Plattformen, die Inhalte für ihre Nutzer speichern, zum Beispiel Cloud-Speicherdienste oder soziale Netzwerke. Bisher müssen sie für illegale Inhalte auf ihrer Plattform nicht haften und diese nur unter bestimmten Voraussetzungen entfernen.

In Zukunft sollen sogenannte "gefahrgeneigte Dienste" immer haften. Um diese identifizieren zu können, legt der Gesetzentwurf verschiedene Kriterien fest. Von einem illegalen Angebot sei auszugehen, wenn zum Beispiel die "weit überwiegende Zahl der gespeicherten Informationen" rechtswidrig verwendet wird oder der Anbieter "vorsätzlich die Gefahr einer rechtsverletzenden Nutzung fördert".

Der Begriff "gefahrengeneigte Dienste" und die Kriterien dafür seien "schwammig und unausgegorenen", kritisierte der eco-Vorstand Politik & Recht, Oliver Süme. Aus Sicht des Bitkom wird diese Regelung nicht dazu führen, Urheberrechtsverstöße einzudämmen oder gar zu verhindern. "Das Problem sind nicht die geltenden Gesetze, sondern deren Durchsetzung", sagte Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Der eco-Verband berief sich bei seiner Kritik auf ein Gutachten des Medienrechtsexperten Dieter Frey. Der Fachanwalt sprach am Mittwoch in Berlin von einem "rechtlichen und systematischen Chaos". Der deutsche Gesetzgeber dürfe solche Regelungen gar nicht treffen, weil diese unter die europäische E-Commerce-Richtlinie fallen, bei der die Mitgliedsstaaten nicht engere oder weitergehende Bestimmungen treffen dürften. "Dafür ist Europa zuständig."

Frey kritisierte weiterhin, dass der Gesetzesentwurf gegen den Datenschutz verstoße: "Wenn ich eine pseudonyme oder anonyme Nutzung vorschriftsmäßig erlaube, gelte ich sofort als "gefahrgeneigter Dienst"".

Nach Einschätzung der beiden Verbände kann mit dem Gesetzentwurf auch nicht das Ziel der Koalition erreicht werden, massive Verstöße gegen das Urheberrecht durch Dienste wie kino.to zu unterbinden. "Die schwarzen Schafe verstecken sich hinter Tarnfirmen, die Server in Ländern wie Russland anmieten und von hier aus quasi nicht verfolgt werden können", sagte Süme. Die Formulierungen im Gesetzentwurf behinderten aber das Geschäft von 20 000 oder 30 000 Firmen in Deutschland, die legal Cloud-Dienste anbieten.

Die Regierungsparteien wollen mit der geplanten Änderung des Telemediengesetzes Vorgaben aus dem Koalitionsvertrag und der Digitalen Agenda der Bundesregierung umsetzen. Dazu gehört auch, die Rechtssicherheit für WLAN-Betreiber bei der sogenannten Störerhaftung zu verbessern. Allerdings bemängeln Wirtschaftsverbände, Verbraucherschützer und Online-Aktivisten, dass die Anbieter "zumutbare Maßnahmen" ergreifen und beispielsweise das Funknetz verschlüsseln müssen. Das Netz darf dann auch nur denjenigen bereitgestellt werden, die zuvor erklärt haben, keine Rechtsverletzungen zu begehen. Diese Einschränkungen seien ungeeignet und rechtswidrig. Außerdem verstießen sie gegen das Europarecht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • In Bewegung
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2017 wieder schöne Fotos

    Die Sparkasse Leipzig sucht für ihren Kalender 2017 die 12 besten Motive aus hunderten Einsendungen. Die Entscheidung fällt in einem Voting. Hier k... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr