Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
YouTube weist Vorwürfe aus der Musikindustrie zurück

Musik YouTube weist Vorwürfe aus der Musikindustrie zurück

Google wehrt sich gegen Vorwürfe aus der Musikindustrie, seine Videoplattform YouTube schade dem Geschäft der Branche. Der Internet-Konzern verwies am Mittwoch auf das System "Content ID", mit dem auch Musikstücke auf der Plattform identifiziert werden können.

Voriger Artikel
Microsoft-Partnermesse: Digitale Transformation mit Cloud-Burger
Nächster Artikel
Microsoft ohne eigenen Stand auf der CeBIT 2017

Aus der Musikindustrie gibt es immer wieder Kritik, gemessen an der Zahl von einer Milliarde YouTube-Nutzer werfe die Plattform zuwenig Geld für Rechteinhaber ab.

Quelle: Britta Pedersen

Mountain View. Mit Hilfe von "Content ID" habe YouTube inzwischen insgesamt zwei Milliarden Dollar an Rechteinhaber ausgezahlt, davon die Hälfte allein seit Oktober 2014.

Bei "Content ID" erstellt Google eine Art digitalen Fingerabdruck von Musik- oder Videoinhalten. Wenn Rechteinhaber das System nutzen wollen, müssen sie YouTube eine entsprechende Referenzdatei zur Verfügung stellen.

Bei dem Dienst seien aktuell 50 Millionen solcher Referenzdateien mit einer Gesamtlaufzeit von 600 Jahren hinterlegt, sagte Google-Manager Simon Morrison. Dabei hätten sich im Musik-Bereich über 95 Prozent der Rechteinhaber dafür entschieden, die von Nutzern hochgeladenen Songs auf der YouTube-Plattform zu lassen und von Google an Werbeeinnahmen im Umfeld der Videos beteiligt zu werden.

Aus der Musikindustrie gibt es dagegen immer wieder Kritik, gemessen an der Zahl von einer Milliarde YouTube-Nutzer werfe die Plattform zuwenig Geld für Rechteinhaber ab. Zuletzt spitzte sich der Streit zu. So beschwerten sich vor rund zwei Wochen über 1000 Musiker - darunter Stars wie Coldplay, Lady Gaga oder Ed Sheeran - bei der EU-Kommission, dass Dienste wie YouTube mit ihren breiten Gratis-Angeboten auf unfaire Weise Musik entwerteten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr